Beim Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo wurden 12 Menschen ermordet.

Bild: David.Monniaux / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Nach Terroranschlag: Angriffe auf muslimische Einrichtungen

Nach dem grausamen Attentat von Muslimen auf eine Redaktion in Paris wurden mehrere Übergriffe auf islamische Glaubenseinrichtungen in Frankreich gemeldet. Bei dem Terrorakt gegen das Satiremagazin Charlie Hebdo wurden zwölf Menschen getötet, während die beiden mutmaßlichen Haupttäter noch immer nicht gefasst sind.

Übergriffe ohne Verletzte

Eine Welle der Empörung ging durch Europa und richtete sich auch gegen Moslems. So gab es beispielsweise einen Angriff auf eine Moschee im nordwestfranzösischen Mans und einen Übergriff auf einen muslimischen Gebetsraum im südfranzösischen Port-la-Nouvelle.

Beide Einrichtungen wurden ersten Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge in der Nacht auf Donnerstag beschossen. Bei den Angriffen wurde niemand verletzt und auch eine Explosion am Donnerstagmorgen vor einem Kebab-Laden nahe einer Moschee im ostfranzösischen Villefranche-sur-Saone forderte keine Opfer. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link