Flüchtlingsheim Erdberg: Asylanten schlugen Sicherheitsmann Zahn aus.

Foto: Bild: blu-news.org / flickr.com (CC BY-SA 2.0)
Somalische Asylanten verprügelten Sicherheitsdienst in Erdberg

Es ist Dienstagnachmittag in Erdberg, als zwischen mehreren Asylanten eine Schlägerei ausbricht. Etwa 15 Mann waren daran beteiligt, als ein Sicherheitsmann von ORS einschreiten wollte und versuchte, die Bewohner des Flüchtlingsquartiers zu trennen. Dabei wurde er jedoch prompt mit in die Rauferei verwickelt und kam dabei zu schaden. Ausschlaggebend für die handfeste Auseinandersetzung soll Geld gewesen sein.

Sicherheitsdienst angegriffen

Nach Angaben anderer Hausbewohner gehörte der verletzte Mann dem Sicherheitsdienst ORS an. Diese Firma stellt für das Innenministerium Sicherheitspersonen in diversen Flüchtlingsunterkünften. Als der Mann vom Ordnungsdienst die Streithähne trennen wollte, wurde er laut eigenen Angaben selber von den somalischen Asylanten attackiert. Er erlitt mehrere Prellungen und verlor bei der Auseinandersetzung einen Zahn.

Schließlich gelang es einem Zeugen, die Polizei zu verständigen, welche mit 40 Mann und WEGA-Verstärkung ausrückte. Bei ihrem Eintreffen zerstreute sich die Meute jedoch in alle Richtungen und es konnte kein einziger Beteiligter festgenommen werden, wie Die Presse am Mittwoch berichtete.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link