Erstmals an einem Sonntag verteidigte PEGIDA heute in Dresden die Werte des Abendlands.

Foto: Bild: blu-news.org / flickr (CC BY-SA 2.0)
PEGIDA: Über 20.000 bei erstem Sonntags-Spaziergang

Nach der Absage wegen einer Terrordrohung am vergangenen Montag wichen die Veranstalter von PEGIDA in Dresden diesmal auf den Sonntag aus. Grund für den neuen Termin ist eine für Montag geplante Großveranstaltung von PEGIDA-Gegnern mit Gratis-Konzert von Herbert Grönemeyer. Diesen Kulturgenuss wollte PEGIDA auch den eigenen Anhängern nicht verwehren, wie die Organisatoren via Facebook mitteilten.

Nach offiziellen Polizeiangaben waren diesmal 17.300 Menschen dabeim, nach Schätzungen der Veranstalter weit über 20.000 Die verschiedenen Gegenkundgebungen mobilisierten nicht mehr als 5.000 Menschen.

Grußwort von Geert Wilders verlesen

Eine der Redner verlas bei der Kundgebung ein Grußwort des niederländischen Islamkritikers und Chefs der Partei für die Freiheit, Geert Wilders. Darin heißt es:

Ich unterstütze euch von Herzen. Millionen in Europa unterstützen euch. Ich bin stolz auf euch.
Wir wollen, was ihr wollt: ein freies Volk, ein freies Land, ein zivilisiertes Land, und keine Islamisierung.
Lasst uns dafür gemeinsam kämpfen! Keiner kann uns stoppen.
Es lebe die Freiheit.

Der Sender Russia Today begleitete die Kundgebung mit zwei Kameras. Die Bilder davon sind weiterhin per Youtube verfügbar:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link