In der italienischen Bevölkerung wächst die Unzufriedenheit mit der Eurozone.

Foto: Bild: Hans - Public domain
Immer mehr Italiener mit EU unzufrieden

Laut einer aktuellen Studie wollen vier von zehn Italienern die Eurozone verlassen. Sie sind der Meinung, dass die italienische Wirtschaft mit einer eigenen Währung besser gedeihen würde. Vor einem Jahr betrug der Prozentsatz der Euroskeptiker bloß 26%. 

Doch der Euroraum ist nicht die einzige Sorge vieler Italiener: Fast die Hälfte der Bevölkerung (45%) würde gerne das Land verlassen und im Ausland leben. Und für noch mehr Italiener (um die 47%) reicht das Einkommen nicht bis zum Monatsende.

Die düstere Lage schlägt sich selbst im Gesundheitssystem nieder: Fast die Hälfte aller Italiener nimmt bereits Ratenzahlungen in Anspruch, um medizinische Behandlungen zu bezahlen. Für Haushaltsgeräte und Autos ist die Ratenzahlung schon bei 60% der Bewohner üblich.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link