Italien: So wenig Nachwuchs wie noch nie – Unzensuriert

In Italien gibt es so wenig Nachwuchs wie noch nie zuvor!

Foto: Bild: Hans - Public domain
Italien: So wenig Nachwuchs wie noch nie

In Italien wurden 2014 so wenig Kinder geboren wie noch nie zuvor. Im ganzen vergangenen Jahr wurden nur 509.000 Kinder geboren, die Sterberate ist 17% höher. Durchschnittlich bekommt jede Italienerin nur 1,39 Kinder – für die Stabilisierung der Bevölkerung müssten es mehr als zwei sein.

Schwäche der Wirtschaft schuld

Für den massiven Rückgang wird die kontinuierliche Schwäche der italienischen Wirtschaft verantwortlich gemacht, die seit drei Jahren einen stetigen Rückgang erleidet, berichtet die englische Zeitschrift NewScientist. Andererseits könnte auch die Kultur, die Frauen zu einer Entscheidung zwischen Berufsleben und Familie zwingt, daran beteiligt sein.

Italien ist nun hinter Japan das durchschnittlich zweitälteste Land der Erde, das Durchschnittsalter ist 44,5 Jahre. Doch auch andere europäische Länder kämpfen mit den Geburtenraten: Griechenland liegt bei 1,41 Kindern, Deutschland bei 1,43. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link