Mit Fäkalwörtern und Perversitäten wollen Christoph Grissemann (li.) und Dirk Stermann die Quoten halten.

Foto: Bild: Manfred Werner (Tsui) / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Ficken, Hoden lutschen: ORF am Tiefpunkt

Den Willkommen-Österreich-Moderatoren Christoph Grissemann und Dirk Stermann gehen offenbar die Gags aus. In der Sendung vom 17. Februar packten die beiden daher Perversitäten am laufenden Band aus, um doch noch Quoten einzufahren. Da wurden alle Tabus gebrochen – Ficken, Hoden lutschen, Fotzenfresse, zu Bildern von Andreas Gabalier onanieren und noch vieles mehr. Der ORF erreichte mit dieser Ausgabe von Willkommen Österreich wohl den Tiefpunkt seiner Fernsehgeschichte.

Perverse Witze sind beim ORF Normalität

Beim ersten Studiogast ging es gleich ans Eingemachte. Der ZDF-Moderator Jan Böhmermann wurde gefragt, ob die Leute zu ihm kämen um ihn zu ficken? Der, auch nicht mundfaul, las gleich einen Facebook-Kommentar vor, der – außer Fäkalwörter – nichts beinhaltete:

Flasher wird dich ficken du Scheißkopf. Nach der Show fickt diese missgebildete Fotzenfresse Burgermann mit seinem geistig behinderten Pedowitzgesicht Rentnerfreund Wilhelm und hat dabei das eine oder andere Mongolidenkind mit Sprachbehinderung gezeugt, das sie gemeinsam im Dschungel aufziehen, mit Exkrementen und Kot füttern, während sich Böhmermann von Schnecken die Hoden lutschen lässt, der Hurensohn.

Böhmermann bezeichnete diesen Kommentar auf Facebook als seinen mit Abstand liebsten. Stermann war offenbar von Böhmermanns Auftritt dermaßen begeistert, dass er als Draufgabe gleich folgende Frage stellte: "Bumst du dich eher hinauf oder hinunter?" Der nächste Gast, Bestseller-Autorin Sibylle Berg, hatte es nicht besser. Diese fragte Christoph Grissemann: "Hast du einen Penis?" Darauf Frau Berg: "Ja, ich zeig ihn aber nicht her". Grissemann: "Musst du auch nicht. Wir wollten nur wissen ob du einen hast."

ORF: Saarländischer Rundfunk mit dicken Eiern

Sybille Berg stellte aber auch Fragen, etwa diese: "Gibt es Fans, die zu Bildern von Andreas Gabalier onanieren?". Die ganze Sendung ging auf diesem Niveau weiter. Es wurde von einer Dame erzählt die "von einem Masseur durchgerammelt" wurde. Zudem wurde gefragt, wann Jan Böhmermann denn das letzte Mal einen Orgasmus hatte. Beleidigt wurde auch Promi-Baumeister Richard Lugner, "der die eine oder andere Prostituierte zum Opernball einlädt" (Böhmermann). Der deutsche TV-Moderator analysierte auch den ORF: "Der ist so etwas wie der saarländische Rundfunk mit dicken Eiern." Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link