Vorauseilende Korrektheit schwedischer Biologen führte zur Umbenennung von „rassistischen“ Vogelnamen.

Bild: Tage Olsin - (CC BY-SA 2.0)
Schweden zensiert Vogelnamen

Die schwedische Ornithologische Gesellschaft hat, im Zuge der Fertigstellung des ersten offiziellen Naturführers des Landes, verschiedene "rassistische" Vogelnamen geändert, berichtete jüngst die Zeitung The Independent. Die Liste, ein Produkt mehrerer Jahre der Forschung, enthält schwedische Namen für 10.709 Spezies.

Auch "Zigeunervogel" umbenannt

In letzter Zeit hatte die Gesellschaft immer mehr Anfragen von Übersetzern erhalten und wollte daher eine offizielle Liste aller Vogelnamen herausgeben – im Zuge dessen hat sie sich jedoch entschieden, "die Namen aller Vögel zu ändern, die eine Debatte heraufbeschwören könnten", so der Pressesprecher der schwedischen Vogelkundler, Anders Wirdheim.

So wurde in jedem Namen die Bezeichnung "Neger-" durch "schwarz" ersetzt. Ein Vogel namens "Kaffer", dessen Bezeichnung einem in Südafrika gebräuchlichen rassistischen Begriff ähnelt, heißt nun "Vitgumpseglare". Auch der "Zigeunervogel" und der "Hottentott" mussten umbenannt werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link