Turnvater Jahn für Schule zu national: Umbenennung nach Bierbrauer – Unzensuriert

Der Name von Turnvater Jahn ist für Berlin offenbar schwer zu vermitteln.

Foto: Bild: Litographie von Georg Ludwig Engelbach / Wikimedia (gemeinfrei)
Turnvater Jahn für Schule zu national: Umbenennung nach Bierbrauer

Der bisherige Name einer Berliner Schule ist der Direktorin im Jahr 2013 sauer aufgestoßen. Weil ihr Arbeitsplatz nach dem historischen Turnvater Friedrich Ludwig Jahn benannt ist, startete sie eine Initiative zur Umbenennung des Gebäudes. Als Begründung fielen den wenigen Befürworten die skurrilsten Argumente ein. Nun soll die Bildungsanstalt mit dem Sport-Fokus und damit auch enger Verbundenheit zu Turnvater Jahn mit ihren rund 260 Schülern in „Bötzow-Schule“ umbenannt werden. Julius Bötzow war ein Berliner Bierbrauer!

Schwer vermittelbar

Im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg besuchen fast 300 junge Menschen die Turnvater-Jahn-Grundschule, welche sich in der John-Scher-Straße befindet. Grund für den Anstoß ist jedoch nicht der Straßenname, welcher den ehemaligen KPD-Führer Ernst Thälmann würdigt, sondern der historische Schulname nach Ludwig Jahn. Benannt ist die Schule nach dem ehemaligen Pädagogen, antinapoleonischen Befreiungskämpfer und späteren Paulskirchenabgeordneten Friedrich Ludwig Jahn (1778–1852).

Für die Schulleitung und auch einige Bezirksanrainer ist dies aber Grund genug, sich für die Schule zu schämen, wie die Berliner Zeitung berichtete. Die Schulkonferenz aus Schulleiterin, Lehrer- und Elternvertretern hat bereits einem neuen Namen zugestimmt. Weil die Biografie des deutschen Befreiungskämpfers „sehr national geprägt“ sei, möchte man einen anderen Namenspatron finden. Auch die zuständige Schulstadträtin, Lioba Zürn-Kasztantowicz, meint, dass der Name Jahns „zwiespältig und für die Grundschulkinder als schwer vermittelbar wahrgenommen“ werde.

Ab dem 20. März lautet der Name der Grundschule darum nach einem Berliner Bierbrauer, welcher auch Namensgeber einer benachbarten Straße ist. Den diversen (teils Schmäh-)Briefen, die bereits im Sekretariat eingegangen sind, kann man jedoch auch zu diesem Namen breite Kritik entnehmen. Offenbar wurde im gutmenschlichen Umbenennungswahn nicht bedacht, dass Angehörige der Bierbrauerdynastie Bötzow überzeugte Nationalsozialisten waren.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link