Berliner Masern-Epidemie ging von Asylanten aus

Durch die von Asylanten eingeschleppte Masern-Epidemie könnte es bald zur Impfpflicht kommen. Foto: Wellcom Trust/Wikimedia( (CC BY 4.0)
Durch die von Asylanten eingeschleppte Masern-Epidemie könnte es bald zur Impfpflicht kommen.
Foto: Wellcom Trust/Wikimedia( (CC BY 4.0)
6. März 2015 - 10:34

Die Berliner Masern-Epidemie wurde von Asylanten eingeschleppt. Bisher sind mehr als 600 Erkrankungsfälle registriert worden. In manchen Teilen Berlins wird der Impfstoff für diese als ausgerottet geltende Krankheit bereits knapp. Den Weg in die deutsche Hauptstadt fand die Masern-Epidemie ausgehend vom Balkan.

In Bosnien und Serbien wüten die Masern bereits seit einem guten Jahr. Seit den Balkan-Bürgerkriegen in den neunziger Jahren ist dort die Gesundheitsversorgung nicht mehr auf dem letzten Stand. Durch sogenannte Impflücken und die massiven Zuwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen und Scheinasylanten wurde nun auch die deutsche Bundeshauptstadt verseucht.

Impfpflicht: Deutsche wegen Asylanten impfen?

Die deutsche Bundesregierung reagiert auf die aktuelle gesundheitspolitische Bedrohungslage wie gewohnt. Statt den Zuzug von Illegalen einfach sicherheitspolizeilich zu stoppen und aufgegriffene Asylanten einem Gesundheitscheck zu unterziehen, denkt man laut über eine „allgemeine Impfpflicht“ nach. Justizminister Heiko Maas (SPD) sieht zwar einen „Eingriff in die körperliche Unversehrtheit“, hält eine Impfpflicht aber für rechtlich denkbar. Betroffen von einer Impfpflicht wäre selbstverständlich auch die einheimische Bevölkerung.

Linke Integrationsbeauftragte wollen natürlich auch nichts von einem Zuwanderungsstopp wissen, sondern beklagen die „allgemein schlechte Gesundheitsversorgung“ für Asylanten. 

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

105
73

Frisch Geimpfte scheiden einige Wochen bis Monate die Viren aus, die der Impfstoff verhindern soll - steht alles im Beipackzettel.
http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht...

Also: Masern-Massenimpfung führt zu Masern! Außerdem schützt die 3fach-Impfung MMR nicht vor Masern, sondern nur die einfache Masernimpfung - laut Dr. Andrew Wakefield, weswegen MMR z.B. in Japan nicht mehr geimpft wird!

Bild des Benutzers HansKolpak
Bild des Benutzers HansKolpak
107
82

Medizinische Laien reiben sich verwundert die Augen, warum es im Medizinbetrieb wirtschaftlich motivierte Konflikte gibt. Wurzel ist die Angst vor Verlusten und das Buhlen beim Umverteilen von Geldern.

Ärzte und Patienten, die frei entscheiden und selbst bezahlen möchten, werden behindert. Warum? Gerade gestern habe ich hierzu aus aktuellem Anlass für ein Schweizer Gesundheitszentrum einen Pressetext verfasst und auf 190 Presseportalen im deutschen Sprachraum verteilt:

http://www.prmaximus.de/122155
Masernhype und die Praxis von QuantiSana
Impfen oder nicht? Welche Interessen prallen aufeinander? Was ist förderlich für die Gesundheit? Was ist förderlich für die Bilanzen von Pharmariesen?

159
78

ist es nicht zum empfehlen, sich ein Teufelsgemisch aus mutierten Krankheitserregern welche auf Gehirngewebe von abgetrieben Föten(!) gezüchtet und mit Schwermetallen vermisch wurde injezieren lassen.

Lieber jeden Tag die massenmediale Panikmache in den Papierkorb werfen, als Kinder mit Autoimmunerkrankungen bei denen das Immunsystem das eigene Gehirngewebe angreift (zufällig meistens die Areale welche für Empatie zuständig sind).

246
85

Masern ist im Vergleich noch harmlos zu all den anderen Krankheiten, die sie uns sonst noch einschleppen! Hinzu kommen noch Kriminalität und die gewaltigen Kosten, die uns aufgehalst werden. Nicht zu vergessen der Umstand, dass es sich durchwegs nur um Asylbetrüger und nicht um verfolgte Menschen handelt! Jahrelang wird mit dem Gesindel herumlaviert, um ihnen dann auch noch das humanitäre Bleiberecht zu gewähren, sozusagen als kleines Dankeschön für ihre illegale Hartnäckigkeit. Mir kommt die Galle hoch, wenn ich Asyl höre!

//Think Clever Media