Mario Renzi ist gegen die wachsende EU-Skepsis der Italiener hilflos.

Foto: Bild: Francesco Pierantoni / flickr.com (CC BY 2.0)
Italiens Bürger wenden sich von EU ab

In Italien verlieren die Bürger langsam aber sicher die Geduld. Wie eine jüngste Umfrage der italienischen Tageszeitung La Republica darstellt, vertrauen aktuell lediglich 27,4 Prozent der Europäischen Union. Gleichzeitig will ein gutes Drittel der Befragten einen Austritt aus dem Euro. Italien ist seit Jahren wirtschaftlich schwer angeschlagen, die Banken sind in der Krise und verordnete Sparmaßnahmen würgen die Konjunktur ab. Aktuell bekommt auch der Sozialdemokrat Mario Renzi als Regierungschef den Unmut der Italiener zu spüren. Seine Umfragewerte sinken von Woche zu Woche.

EU-Skepsis quer durch Europa

Aber nicht nur in Italien sind die EU-Skeptiker am Vormarsch. Auch in Polen, Frankreich und Spanien glauben nur noch 40 Prozent an die EU. Und auch in Großbritannien sind es nur noch 28 Prozent der Bevölkerung, welche der EU positiv gegenüberstehen. Auch die Euro-Kritik nimmt weiter zu. Nur noch 23 Prozent in Frankreich und 11 Prozent in Italien glauben, dass der Euro Vorteile bringt. Aber auch in Deutschland gibt es nur mehr 13 Prozent Euro-Optimisten. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link