Nigeria: Boko Haram mordet und brandschatzt weiter.

Foto: Bild: ArnoldPlaton/Wikimedia(CC BY-SA 3.0)
Terrorgruppe Boko Haram brennt Stadt nieder

Zu einer neuerlichen Brandlegung durch Terroristen der islamistischen Boko Haram ist es in der nigerianischen Stadt Bama gekommen. Die Terrorgruppe legte an zahlreichen Häusern der Stadt Feuer.  Gleichzeitig wurde die Bevölkerung vertrieben. Die Stadt, die im Nordosten des Landes liegt,  ist seit September 2014 in der Gewalt der schwarzafrikanischen Islamisten.

Gesteuert wird der Terror in dieser Region von der Stadt Maiduguri aus, die im Bundesstaat Borno als Hochburg der Islamisten gilt. Von dort aus werden auch immer wieder Kommandoaktionen in den benachbarten Tschad und nach Kamerun durchgeführt.

Nigerianische Armee versucht Gegenoffensive

Aktuell läuft eine breit angelegte Gegenoffensive der nigerianischen Armee zur Rückeroberung der unter der Kontrolle von Boko Haram stehenden Gebiete.  Militärexperten gehen davon aus, dass die Brandlegung in Bama im Zusammenhang mit der gegenwärtigen militärischen Situation in diesem Gebiet steht. Die islamistischen Terroristen möchten mit dem Niederbrennen von Gebäuden und der Vertreibung der Bevölkerung offensichtlich dafür sorgen, dass bei einem Rückzug der Armee nur mehr verwüstete Landstriche zurückgelassen werden. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link