In Zeiten der Krise lädt die EU ihre Abgeordneten lieber zum Golfspielen ein.

Foto: Bild: Wojciech Kulicki / flickr (CC BY 2.0)
EU lädt mitten in der Krise zum Golfspielen ein

Die Europäische Union schlittert momentan von einer Krise in die nächste. Sei es der Euro, die drohende Pleite Griechenlands oder die wachsende soziale Ungleichheit in den Mitgliedsländern. Dennoch lädt die EU in Zeiten  höchster Not alle Parlamentarier dazu ein, der exklusiven europäischen Golfer-Vereinigung beizutreten. Vergangene Woche erhielten alle EU-Abgeordneten eine entsprechende Einladung.

Vilimsky: „Verantwortliche ignorieren steigende Arbeitslosigkeit“

Scharfe Kritik daran übt der freiheitliche EU-Abgeordnete und Delegationsleiter im Europaparlament Harald Vilimsky gegenüber Unzensuriert.at: „Es ist in Zeiten der Krise unverantwortlich, auf Kosten der Steuerzahler zu feierlichen Golfturnieren einzuladen und das nur für Angehörige und Mitarbeiter des EU-Parlamentes.“ Anscheinend würden einige Verantwortliche das drohende Ausscheiden Griechenlands, den daraus resultierenden Euro-Kollaps und die enorm steigende Arbeitslosigkeit innerhalb der Union nicht wirklich ernst nehmen oder schlichtweg ignorieren. Im Gegenteil, man belästige die Abgeordneten lieber mit unwichtigen Informationen zu einem exklusiven EU-Golfclub und dessen langer Tradition, sagt Vilimsky.

Ausgegangen ist die Werbeaktion übrigens vom Spanier Santiago Fisas, welcher Fraktionsmitglied in der Europäischen Volkspartei (EVP) und zugleich Präsident der noblen EU-Golfer-Vereinigung ist.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link