SPÖ-Frauensprecherin Gisela Wurm verspricht den Frauen durch die Steuerreform eine bessere Waschmaschine.

Bild: SPÖ Presse und Kommunikation / flickr (CC BY-SA 2.0)
Das krude Frauenbild der SPÖ-Frau Gisela Wurm

Die Sozialdemokraten geben sich gerne als Frauenversteher und als solche, die sich bei Gleichberechtigungsfragen gerne Erfolge auf ihre Fahnen heften. Das wirkliche Frauenbild der SPÖ ist aber viel konservativer, ja, man möchte fast sagen, anachronistischer als es in Wahlreden oftmals gezeichnet wird. So traute man seinen eigenen Ohren kaum, was ausgerechnet die Frauensprecherin der SPÖ, Gisela Wurm, kürzlich im Parlament zum Besten gab.

Eine besser Waschmaschine

In der Debatte des Nationalrates ging es um die Steuerreform und die Roten taten sich sichtlich schwer, ihr gemeinsam mit der ÖVP geschnürtes Paket der Öffentlichkeit verständlich zu machen. Bis endlich die Frauensprecherin der Partei, Gisela Wurm, an das Rednerpult trat und erklärte, wie gut es – aufgrund die Steuerreform – den Frauen in Zukunft gehen werde. Eine Frau, so Wurm, die zirka 1.700 Euro im Monat verdiene, könne die 690 Euro, die sie durch die Reform im Jahr gewinne, eine bessere Waschmaschine leisten. Und einer Pensionistin mit einem Einkommen von 900 Euro und einer Steuerersparnis von 290 Euro pro Jahr riet die SPÖ-Frau zu einem Ausflug mit dem SPÖ-nahen Pensionistenverband oder des ÖVP-nahen Seniorenbundes (damit das Geld in der Parteikassa bleibt, Anm. d. R.). „Vielleicht“, fiel Wurm noch ein, „kann sie sich einen zusätzlichen Friseurbesuch pro Monat leisten.“

Zurück an den Herd

Waschen, Putzen, Kochen, hin und wieder ein Ausflug mit dem Pensionistenverband, falls es vorher noch finanziell ausgeht, sich einen Friseurbesuch zu leisten. Das Frauenbild der SPÖ hat sich in Zeiten wie diesen, in der viele mit dem Einkommen nicht mehr auskommen, offenbar radikal geändert. Die Frau wird, interpretiert man Frau Wurm richtig, zurück an den Herd geschickt – und man macht ihr eine Freude, wenn die Regierung eine Steuerreform macht, die ihr eine bessere Waschmaschine beschert.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link