Könnte die Schnitzelpanier wirklich verboten werden?

Foto: Bild: Rkolarsky / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Realistischer Aprilscherz: Will EU künftig auch die Panier verbieten?

Schon seit geraumer Zeit lässt sich die EU in ihrem Regulierungswahn so einiges zum Leid der vielen Konsumenten einfallen. Wo noch vor Jahren Energiesparlampen die Nutzer verärgerten, sorgt eine fragwürdige Botschaft für Aufregung – und entpuppte sich als Aprilscherz. Blickt man jedoch näher hin, ist dieser Scherz gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt und so mancher würde der EU auch diesen Regulierungswahn zutrauen.

Regulierungswahn

In dem Artikel, den die Presse am Mittwoch zum Schrecken vieler Leser veröffentlichte, ist davon die Rede, dass die traditionelle Schnitzelpanier zu viele Allergene enthalte und darum gefährlich sei. Der EU-Gesundheitskommissar Vytenis Andriukaitis habe angeblich eine erhöhte Krankheitsrate in Ländern feststellen können, in denen regelmäßig panierte Speisen konsumiert werden. So etwa gebackener Emmentaler in der Schweiz, Fish and Chips in England oder auch das Wiener Schnitzel in Österreich.

Gastronomen sollten, wenn möglich, in Zukunft nach einer anderen Rezeptur kochen, um so die hohe Gefahr, welche von der Panier ausgehe, einzuschränken. Was sich zwar als Aprilscherz herausstellte, würde  heutzutage gar nicht mehr so sehr erschrecken. Sieht man sich etwa die Begleitliteratur in diversen Restaurants an, wo jegliche in Speisen enthaltene Allergene aufgelistet werden müssen, so scheint auch dieser Vorstoß nicht allzu unwahrscheinlich.

Presse will "differenzierte Betrachtung anregen"

In der Redaktion der Presse, die zu den EU-freundlichsten österreichischen Zeitungen zählt, sieht man das freilich anders. Man wolle "eine differenzierte Betrachtung anregen. Bei aller Kritik an Vorschlägen und Entscheidungen in Brüssel, sollte die EU-Kommission nur für das ve rantwortlich gemacht werden, was sie tatsächlich selbst bewirkt", heißt es in der Mitteilung, die darauf hinweist, dass es sich bei dem Text um einen Aprilscherz handelt. Die Bedeutung der EU-Kommission wird hervorgehoben. Sie produziere jährlich Vorschläge für rund 1000 neue Verordnung und für Dutzende neue Richtlinien. Immerhin bekennt die Redaktion ein: "Manche sind tatsächlich absurd." – So absurd, dass ein Kampf gegen die Panier neimanden mehr wirklich wundern würde.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link