Einschlägig vorbestrafte Rumänen begingen erneut Einbruchserie

Erneut schlug ein rumänisches Einbrecherduo in Österreich zu. Die zwei Männer waren beide einschlägig vorbestraft. Der ältere der beiden Einbrecher ist nach einer langjährigen Haftstrafe sofort wieder auf Diebestour gegangen. 22 Einbrüche konnten den Ostkriminaltouristen nachgewiesen werden. Sie wurden von Juli bis November letzten Jahres verübt.

Täter reisten immer nur für Beutezug nach Österreich

Brisant dabei ist, dass der vorbestrafte 53-jährige Täter erst letzten Juni aus einer neunjährigen Haft – viereinhalb Jahre davon saß er auf Kosten der Steuerzahler in einem österreichischen Gefängnis – entlassen wurde. Die Einbrecher dürften seit letztem Juli immer wieder nach Österreich eingereist sein, was aufgrund der offenen Grenzen möglich ist, und schlugen zu. Der 53-Jährige war geständig, sein Komplize gab lediglich einen der 22 Einbrüche, jenen in Wien-Rudolfsheim, zu. Die Ostkriminellen wurden in die Justizanstalt Josefstadt eingeliefert.

Die zwei Rumänen sind bei weitem kein Einzelfall, immer mehr Kriminaltouristen kommen nach Österreich und reisen wieder zurück in ihr Land. Unzensuriert.at berichtete bereits von einer ähnlichen Bande, deren Mitglieder vor Gericht gestanden, dass sie nur nach Österreich gekommen seien, um zu stehlen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link