Parteichef Timo Soini könnte mit den Wahren Finnen den Sprung in diese Regierung schaffen.

Foto: Bild: Finish Government
Wahl in Finnland: Patriotische Partei könnte bald in der Regierung sein

Am 19. April wird in Finnland ein neues Parlament gewählt. Die derzeit am stärksten im finnischen Parlament vertretene Partei ist die "Nationale Sammlungspartei". Sie erreichte bei der vergangenen Wahl noch 20,4 %. Schon damals erzielten die patriotischen „Wahren Finnen“ die stärksten Zugewinne.

Wahre Finnen weiter im Aufwärtstrend

Die derzeitige finnische Regierung unter Alex Stupp hat allerdings seit ihrem Antritt letzten Juni massiv an Zustimmung in den Umfragen verloren. Eine aktuellen Erhebung von Ende März bis Anfang April endete mit einem Sieg der „Zentrumspartei“ (23,5 %), gefolgt von den „Sozialdemokraten“ mit 17 %. Laut dieser Umfrage haben die Wahren Finnen die konservative Partei von Ministerpräsident Alex Stupp bereits knapp überholt.

Regierungsbeteiligung der Wahren Finnen durchaus möglich

Für den Anführer der Zentrumspartei und prognostizierten Wahlstieger Juha Sipilä kommt eine Regierung mit den Wahren Finnen durchaus in Frage. Er könne mit ihnen Geschäfte machen und „sie sind eine populistische Partei, aber sie sind auch in wirtschaftlichen Themen realistisch,“ werden seine Aussagen zitiert. Die einzigen Schwierigkeiten könnte es laut Sipilä beim EU-Thema geben, da seine Partei die EU befürwortet, während die Wahren Finnen gegen alles in der EU seien. „Aber das sind keine Schwierigkeiten, die wir nicht aus dem Weg räumen können.“ In Finnland könnte es also bald eine Regierung mit Beteiligung einer patriotischen Partei geben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link