Putin bekennt sich offen zur russisch-orthodoxen Kirche.

Foto: Bild: World Economic Forum (CC BY-NC-SA 2.0)
Russland: Putin lobt Wirkung der Kirche auf die Jugend

In Russland ist Ostern – so wie im Katholizismus – das wichtigste religiöse Fest. Zum russischen Osterfest (das eine Woche nach dem katholischen Fest stattfindet) versammeln sich jedes Jahr selbst die höchsten Staatsmänner in der Kathedrale von Moskau, um dem Gottesdienst des Patriarchen Kyrill beizuwohnen. 

"Geist des Patriotismus"

Auch Vladimir Putin, zusammen mit dem Premierminister Dmitri Medvedev und dem Moskauer Bürgermeister Sergei Sobiani, besuchten laut dem Portal AsiaNews die Ostervigil, die von 11 Uhr nachts bis zum Sonnenaufgang andauert. Danach hielt Putin seine Osteransprache, um die Kirche für ihre Wirkung auf die Jugend zu loben:

Die orthodoxe Kirche schaffe einen "Geist des Patriotismus" unter jungen Leuten, sie spiele "eine enorme formgebende Rolle in der Bewahrung unseres reichhaltigen historischen und kulturellen Erbes und in der Belebung ewiger moralischer Werte. Sie arbeitet unermüdlich daran, Einheit zu bringen, Familienbande zu stärken und die jüngere Generation im Geiste des Patriotismus zu unterrichten."

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link