Am 28. April um 17 Uhr ziehen Österreichs Raucher vors Parlament.

Bild: Gryffindor/Wikimedia(CC BY-SA 3.0)
Große Raucher-Demo gegen rot-schwarzes Rauchverbot am 28.April !

Eine Mega-Demo gegen das rot-schwarze Rauchverbot ist für den 28. April 2015 ab 17 Uhr vor dem österreichischen Parlament in Wien geplant.  Aufgerufen hat dazu eine Plattform bestehend aus Gastronomen und Konsumenten, die sich gegen die Totalbevormundung durch den Gesetzgeber beim Genuss von Tabak- und Rauchware stellt. Aktuell haben die Initiatoren rund um den umtriebigen Wiener Gastronomen Heinz Pollischansky (Stiegl Ambulanz, Centimeter) bereits 300.000 Unterschriften gesammelt.

Ziel ist die Verhinderung des von Verbotsexzessen nur so strotzenden neuen Tabakgesetzes. So zielt das Gesetz auf das generelle Verbot jeglichen Rauchens in der Gastronomie, aber auch bei Vereinen, Versammlungen und Veranstaltungen ab. Gleichzeitig macht es Investitionen von über 100 Millionen Euro, die die Wirte getätigt haben, mit einem Federstrich wertlos.

Volksbefragung gegen absolutes Rauchverbot steht im Raum

Sollten die zuständigen Regierungsmitglieder, Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser (SPÖ) und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner(ÖVP), von ihrem Vorhaben nicht abrücken, dann wollen die Initiatoren dieser Bürgerbewegung weitergehen. Mit dem Rückhalt hunderttausender Unterstützer will man eine Volksbefragung gegen das absolute Rauchverbot auf Schiene bringen, um der Regierung den Willen des Volkes vor Augen zu führen. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link