Mega-Skandal: Pferde werden illegal zu Lebensmitteln verarbeitet.

Foto: Bild: Erkaha/Wikimedia(CC BY-SA 4.0)
EU: Illegaler Mega-Handel mit Pferdefleisch wurde aufgedeckt

Nachdem bereits 2012 ein großer Kriminalfall rund um illegalen Pferdefleischhandel innerhalb der Europäischen Union (EU) aufgedeckt worden war, stieß man jetzt neuerlich auf einen illegalen Pferdehändlerring. Die mafiös organisierten Handelsstrukturen hatten einen groß angelegten Vertrieb mit für den menschlichen Verzehr ungeeignetes Pferdefleisch in der EU aufgezogen.

Dabei sollen in großem Stil eigentlich zur Beseitigung vorgesehen Tierkörper  mittels gefälschter Papiere in die Nahrungsproduktion und damit den Lebensmittelhandel gelangt sein. Unter anderem waren Komplizen in Frankreich, Belgien, Deutschland, Irland, Luxemburg, Niederlande und Großbritannien mit dem Pferdefleischhandel beschäftigt.

Behörden beschlagnahmten 200 Pferde und 800 Pferdepässe

Bei ihrem abgestimmten Aufgriff konnten die eingesetzten Behörden EU-weit insgesamt 26 Verdächtige dingfest machen. Gleichzeitig beschlagnahmten die Veterinär- und Polizeiorgane 200 Pferde und mehr als 800 Pferdepässe sowie Bargeld und Medikamente.

Derzeit gehen die Behörden davon aus, dass die ausgehobene Bande zwischen 2010 und 2013 Fleisch von rund 4.700 Pferden auf die Teller der EU-Konsumenten gebracht haben.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link