Für ein salafistisches Ehepaar klickten in Deutschland die Handschellen.

Foto: Bild: Fritz Jörn / wikimedia (CC BY-SA 3.0 DE)
Islam-Terroranschlag von Polizei vereitelt

Die Welt berichtet von einem geplanten Terroranschlag, der von der hessischen Polizei verhindert werden konnte. Konkret nahm ein Spezialeinsatzkommando ein Ehepaar in ihrer Wohnung in Oberursel fest, das zumindest  im Besitz einer Rohrbombe, Zündstoff, einem Sturmgewehr und scharfer Munition war. Beide Personen sollen laut der Welt einen salafistischen Hintergrund haben.

Sie wurden seit einigen Tagen schon von einem mobilen Einsatzkommando observiert und waren deswegen ins Visier der Sicherheitsbehörden geraten, nachdem sie Ende März in einem Frankfurter Baumarkt eine ungewöhnlich große Menge Wasserstoffperoxid und Spiritus gekauft hatten. Dabei gaben sie einen falschen Namen an.

Mutmaßlicher Täter hat Kontakte zur al-Qaida

Wasserstoffperoxid wurde bereits in der Vergangenheit von terroristischen Gruppierungen wie der Sauerland-Zelle als Grundstoff für Sprengstoff verwendet. Nach Erkenntnis der Ermittler pflegt der Beschuldigte Halil D. Kontakte in die salafistische Szene in Frankfurt am Main und zum Terrornetzwerk al-Qaida.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link