Silvia Wirnsberger präsentiert die erste Ausgabe von Unzensuriert-TV zum Thema „Bildung zwischen Gleichmacherei und Genderwahn“.

Foto: Bild: Unzensuriert.at
Unzensuriert-TV 1: Bildung zwischen Gleichmacherei und Genderwahn

Unzensuriert.at, Österreichs größte vom Mainstream unabhängige Internet-Zeitung, startet am 5. Mai 2015 mit einem Internet-Fernsehen. Unzensuriert-TV erscheint ab heute jeden Monat und widmet sich jeweils einem brisanten politischen Thema. In ersten Ausgabe steht – pünktlich zum Start der Zentralmatura in Österreich – die Bildungspolitik im Mittelpunkt.

„Was ist ihr Ziel? Ist es die völlige Gleichmacherei? Sollen angeborene Talente und Fähigkeiten bis hin zum Geschlecht abtrainiert werden?“ – Diese Fragen wirft Moderatorin Silvia Wirnsberger zu Beginn der rund 25-minütigen Sendung und auf und sucht Antworten darauf im Gespräch mit dem Präsidenten des Deutschen Lehrerverbands, Josef Kraus.

Gesamtschule als „Geschichte durchschlagender Erfolgslosigkeit“

Kraus übt heftige Kritik an der ideologisch ausgerichteten linken Bildungspolitik, die über das Gleichmacherei-Projekt Gesamtschule bis hin zu Gender Mainstreaming und Frühsexualisierung der Kinder hauptsächlich auf die Veränderung der gesellschaftlichen Struktur abziele. Die Gesamtschule in Deutschland sei eine „Geschichte durchschlagender Erfolgslosigkeit“, so Kraus.

Aufruf zu „bürgerlicher Revolte“ gegen Sexualisierung der Kinder

Gegen Programme zur Frühsexualisierung von Kindern –wie aktuell auch in einem neuen Sexualkunde-Erlass von SPÖ-Bildungsministerin Heinisch-Hosek (SPÖ) geplant – fordert Kraus die Eltern zum Widerstand – zu einer „bürgerlichen Revolte“ – auf, wie sie in Hamburg stattfand, wo dadurch die ganze Regierung weggefegt worden sei. Ein Firmenchef würde wahrscheinlich, so Josef Kraus, wegen sexueller Belästigung angezeigt, wenn er in einer Fortbildung mit seinen Mitarbeitern das machen würde, was im Sexualkundeunterricht in der Grundschule geschehe.

Abonnieren Sie jetzt den YouTube-Kanal von Unzensuriert-TV!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link