Parkplätze werden für riesige Schanigärten gesperrt.

Foto: Bild: jad99 / wikimedia (CC BY-SA 2.0)
Wiener Bezirke: Parkplätze von Schanigärten vernichtet

Schon mehrmals erhielt unzensuriert.at von einer treuen Leserin aus Wien Zuschriften über die katastrophalen Zustände in der Josefstadt. Der kleine und vermeintlich feine Bezirk ist zwar im Gegensatz zu so manch anderen Grätzeln immer noch ein Ort, an dem die Welt in Ordnung scheint, doch wollen die hiesigen Politiker offenbar auch hier dafür sorgen, dass sich dies schleunigst ändert. Bereits im Februar sind den Bürgern mehrere Anrainerparkplätze versprochen worden und wurden kaum gehalten.

Parkplatzvergabe ist eine Farce

Die nun errichteten  Parkplätze für Bewohner des achten Wiener Gemeindebezirkes sind aber mehr als eine Farce. Vereinzelt finden sich zwar solche Inseln für Berechtigte, werden aber durch das großflächige Aufstellen von Schanigärten über die Sommerzeit wieder kaputt gemacht. Dort, wo – wie etwa in der Kupkagasse –  zwei Anrainerparkplätze geschaffen wurden, sind gleichzeitig zwei weitere „normale“ Abstellplätze durch die Genehmigung eines überdimensional großen Gastgartens weggenommen worden.

Zwar befindet sich wenige Meter neben dem Gastgarten eine Sperrfläche, wo ohnehin keine Autos fahren dürfen und der Platz nur von Fußgängern genutzt wird, der Gastgarten eines Kaffeehauses aber prangt über zwei Parkplatzflächen. Zu der immer größer werdenden Parkplatznot in dem ohnehin schon kleinen Bezirk kommen vermehrt Baustellen hinzu, welche das Parken in den Bauabschnitten unmöglich machen und gerade im Bereich des Hamerlingparks für Unmut in der Anrainerschaft sorgen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link