Türken gegen FPÖ: Erst Plakat beschmiert, dann mit Mord gedroht

Es ist aus der Vergangenheit ausführlich bekannt, dass Plakate der FPÖ bei Wahlkämpfen beschmiert oder zerstört werden. Nicht nur im Landtagswahlkampf im Burgenland, wo diverse FPÖ-Kandidaten mit einem verdächtigen Bart versehen wurden, zeigen FPÖ-Hasser ihr Können. Auch in der Steiermark trifft das Muster zu. Neu dabei ist allerdings, dass sich die mutmaßlichen Täter ihrer Taten in sozialen Netzwerken rühmen.

Auf Facebook wurde ein Video veröffentlicht, das eine Plakatbeschmierung dokumentiert. Die Personen dürften offenbar türkischen Migrationshintergrund haben. In den Kommentaren zum Video findet sich sogar ein Beitrag, in dem derjenige, der das Video in Umlauf gebracht hat, Mustafa D., mit dem Umbringen von FPÖ-Anhängern droht. Fritz Probst, Landesgeschäftsführer der steirischen Freiheitlichen berichtete, dass bereits Anzeige erstattet wurde.

 

Bester junge

Posted by Mustafa Demir on Mittwoch, 6. Mai 2015

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link