Georgische Einbrecher sind oft mit der Brechstange unterwegs.

Foto: Bild: Lander / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Georgische Diebesbanden verursachten Schaden von 250 Millionen Euro

Einmal mehr erweist sich die allzu großzügige Asyl-Praxis Deutschlands als Einfallstor für Kriminelle. Wie das Bundeskriminalamt und das Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz bekanntgegeben haben, geht auf das Konto georgischer Diebesbanden ein Gesamtschaden von nicht weniger als 250 Millionen Euro. Dieser entstand durch groß angelegte Einbruchstouren, die die Georgier in Mafia-Manier quer durch ganz Deutschland begangen hatten.

Ihren Status als Asylwerber in ihrer „neuen Heimat“ nutzen die Georgier oft dazu, um auf Diebeszug zu gehen. Daneben dient auch die Tarnung als Tourist dazu, dem kriminellen Gewerbe in Deutschland nachzugehen.

Bürgerbewegung Pro NRW kritisiert die deutsche Asylpolitik

Wie das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen laut Bürgerbewegung Pro NRW vermeldet hat, gibt es rund um einzelne Erstaufnahmezentren Kriminalitätssteigerungsraten binnen eines Jahres von rund 70 Prozent. Pro-NRW-Generalsekretär Tony-Xaver Fiedler kritisiert in diesem Zusammenhang die deutsche Asylpolitik massiv:

Das Märchen von traumatisierten Familien, die nach Deutschland kommen, ist nicht mehr aufrecht zu halten. Es kommen immer mehr Asylbewerber zu uns, die in Wahrheit weder verfolgt werden noch sonstige Gefahren in ihrer Heimat zu befürchten haben. Einzig und allein die üppige finanzielle Versorgung ist der Grund, warum wir eine große Asylwelle auf unser Land zukommen sehen. Die Politiker der Altparteien müssen endlich ihre Parallelwelt verlassen und die Augen für die Realität öffnen.

In vielen Kommunen bestehen große Probleme. Mit diesen werden unsere Städte und Gemeinden allerdings allein gelassen. Wenn es allerdings mal Personen oder Organisationen gibt, die diese Probleme ansprechen und beheben wollen, wird schnell die Nazi-Keule geschwungen. So können wir diesen Zustand nicht ändern. Die Toleranz-trunkenen Politiker der Altparteien gefährden nicht nur die Zukunft unseres Landes, sondern auch die Sicherheit unserer Bürger.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link