Kinderbetreuungsgeld: 23 Prozent der Empfänger sind Ausländer

Eine parlamentarische Anfrage von FPÖ-Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller an Familienministerin Sophie Karmasin (ÖVP) hat ans Licht gebracht, welche Nationalitäten die Bezieher des Kinderbetreuungsgeldes in Österreich haben. Türken sind hierbei seit drei Jahren Spitzenreiter unter den Ausländern.

4.479 türkische Familien bezogen 2014 das österreichische Kinderbetreuungsgeld. Hierbei werden allerdings nur türkische Staatsbürger mitgerechnet – wenn der beziehende Elternteil eine österreichische Staatsbürgerschaft hat, fällt er in der Statistik unter die Einheimischen.

Weniger Österreicher, mehr Ausländer

Weiters interessant: Die Gesamtzahl aller Bezieher des Kinderbetreuungsgeldes war 2012 noch bei 135.770, letztes Jahr jedoch bloß noch bei 127.416. Die Anzahl der beziehenden Nicht-Österreicher jedoch stieg von 29.211 auf 29.286.

Prozentual gesehen sind somit fast 23 Prozent der Kinderbetreuungsgeldbezieher keine Österreicher – Tendenz steigend. Nach Bundesland aufgeschlüsselte Auflistungen über die Nationalität der Empfänger führt das Bundesministerium übrigens nicht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link