Auch Küchenmesser werden von Asylanten als Stichwaffen verwendet.

Foto: Bild: TheDraco/Wikimedia(CC BY-SA 3.0)
Asylanten veranstalten Gewaltorgie in deutschem Flüchtlingsheim

Schon wieder gab es eine Gewaltorgie in einem deutschen Flüchtlingsheim. Ort des Geschehens: Ein Asylantenquartier in Schneeberg im Erzgebirge (Sachsen). Dort gingen Albaner und Eritreer mit Eisenstangen, Stichmessern und Möbelstücken aufeinander los. An den blutigen Auseinandersetzungen beteiligten sich mehr als 80 außer Rand und Band geratene Asylanten. Bei Fehde wurden 13 Personen zum Teil schwer verletzt. Erst ein Großaufgebot von Polizisten konnte die gewaltbereite Meute auseinandertreiben.

Schneeberger Asylantenheim ist Hochburg der Gewalt

Das Schneeberger Asylantenheim ist in ganz Deutschland als Hochburg der Gewalt bekannt. Erst vor vierzehn Tagen kam es dort zu einer Massenkeilerei zwischen 50 Irakern und Syrern. Und im Oktober des Vorjahres gingen 20 Albaner auf einen Mitbewohner aus Eritrea los und verletzten diesen schwer. Aktuell sind in diesem Hheim 838 Asylanten gemeldet, die unter anderem aus Albanien, Syrien, dem Kosovo, Afghanistan, Serbien, Kosovo,dem  Irak und Mazedonien stammen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link