FPÖ setzt Initiative für die Erhaltungen des Lebensraums für die Bienen.

Bild: Sputniktilt/Wikimedia(CC BY-SA 3.0)
FPÖ setzt eine erfolgreiche parlamentarische Initiative für den Bienenschutz

Eine allgemein anerkannte Initiative hat die FPÖ nun in Sachen Bienenschutz gesetzt. Da der Lebensraum der heimischen Bienen immer weiter eingeschränkt wird und die Bienenvölker durch Schädlinge wie die Varroa-Milbe oder die Amerikanische Faulbrut, aber auch den unsachgemäßen Einsatz von Pestiziden bedroht sind, soll nun deren Lebensraum geschützt werden.

Den Anstoß dazu gab die neue Umweltsprecherin der FPÖ, Nationalratsabgeordnete Susanne Winter, die einen entsprechenden Antrag im Umweltausschuss des Nationalrats eingebracht hat. Durch die intensive Landwirtschaf, sind die heimischen Bienen vielfach in ihrem Lebensraum bedroht – dies soll sich nun ändern.

Erhaltung der örtlichen Wiesenflächen soll Bienen unterstützen

So sollen Gemeinden, Landwirte und private Gartenbesitzer  dazu motiviert werden, die Bienen besonders zu unterstützten und durch länger blühende Wiesen für ausreichend Futter zu sorgen. Im urbanen Bereich sollen Parkanlagen, öffentliche Grünflächen und kleine Grünstreifen am Straßenrand als Blüteninseln für die Bienen genutzt werden.

Susanne Winter stellte in diesem Zusammenhang folgenden Antrag:

Die Bundesregierung, insbesondere der Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, wird aufgefordert, über die Bedeutung des Erhalts von Wiesenflächen zum Bienenschutz zu informieren und durch geeignete Maßnahmen zu fördern.

Dieser Antrag wurde mit den Stimmen aller Parteien einstimmig im Umweltausschuss des Parlaments beschlossen und ist nun ein klarer Arbeitsauftrag für Landwirtschafts- und Umweltminister Andrä Rupprechter (ÖVP). 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link