Keine Konsequenzen: Afrikaner begrapscht 11-Jährige aus Bad Goisern

Die beiden Hauptschülerinnen spielten an der Traun, als Somalier sie bedrängten. Foto: MGA73bot2 / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Die beiden Hauptschülerinnen spielten an der Traun, als Somalier sie bedrängten.
Foto: MGA73bot2 / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
13. Juli 2015 - 16:00

Immer wieder kommt es bei der stetig steigenden Anzahl von vor allem jungen männlichen Zuwanderern zu Problemen mit der einheimischen Bevölkerung. Ein solcher Fall ereignete sich unlängst auch im oberösterreichischen Bad Goisern, wo ein Ausländer ein 11-jähriges Mädchen mehrmals belästigte und sogar begrapschte, wie die Kronen Zeitung am 10. Juli berichtete. Nach Bekanntwerden des Vorfalles musste der Mann aber nicht etwa die Konsequenzen für sein Tun tragen, sondern kam ungeschoren davon und lebt weiterhin im Salzkammergut.

Somalier weiterhin in Bad Goisern wohnhaft

Die betroffene elfjährige Schülerin spielte mit einer Freundin am frühen Abend an der nahegelegenen Traun und ging dort baden. Ihre Sachen ließen die Mädchen am Ufer liegen, wo bald eine Gruppe von Migranten vorbeiradelte und anhielt, weil sie eines der Mädchen aus Workshops wiedererkannten. Der beschuldigte Somalier stellte sein Rad quer und wollte das betroffene Mädchen begrüßen. Als es ihm die Hand gab, zog er die Kleine an sich und griff ihr unter den Bikini, obwohl sie sich dagegen wehrte, wie die Krone berichtet. Als die Kinder weglaufen wollten, versuchten die anderen Migranten, ihnen den Weg zu versperren. Einer der aufdringlichen Afrikaner soll einem minderjährigen Mädchen beim Anhalten in den Schritt gegriffen haben.

Jener Mann, der das elfjährige Mädchen belästigte, hielt dieses fest und sagte ihr: „You are my sister“, womit er ausdrücken wollte, dass er sich dieses Verhalten erlauben dürfe. Die beiden Hauptschülerinnen konnten sich letztendlich befreien und erzählten ihren Eltern von dem Zwischenfall. Bei einer polizeilichen Gegenüberstellung erkannten die Mädchen den mutmaßlichen Täter eindeutig wieder. Eine Untersuchungshaft wurde vom Richter jedoch abgelehnt und ganz zum Unverständnis des Vaters dürfen die Somalier auch ungeschoren weiterhin im Ort verbleiben und ihr Unwesen treiben. Es wird nun wegen versuchten sexuellen Missbrauchs ermittelt. 

Mehr zum Thema Asyl im aktuellen Unzensuriert-TV "Asylchaos - Sturm auf Europa"

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

143
100

ok ich weiß mit 20 is man jung und dumm und ich hab ja eh keine Ahnung von was ich hier rede aber ernsthaft mal!!! Jetzt mal diese ganze (Gutmenschen & Linke gegen Nationale, Rechte und besorgte Bürger) SCHEIßE auf die Seite der Beschuldigte ist ein erwachsener oder zumindestens älterer Mann und hat ein KIND begrapscht das ist falsch und gehört sich verdammte Sch**ße nochmal BESTRAFT!!! Sch**ßegal ob der Täter jetzt Weiß, Schwarz oder sonst was ist...

184
110

Der will doch nur spielen würden die Gutmenschen sagen.Afrikaner und sonstige Eindringlinge, die Europa heimsuchen, haben doch einen " JAGDSCHEIN".Und die Regierungen wollen das so !!!!!!!.Eindringlinge sind wichtiger als die eigene Bevölkerung.

185
110

Also die Österreicher, welche noch vor einigen Jahren Großverteiler von Plempen (Halbautomaten, Glock,Steyr..)und den Pumpluparas waren, sind doch ausgelutschte Weichpuper geworden. Solche Dinge sind auch in Calabria, Molise geschehen. Diese Typen verschwinden ohne Federlesen in einer Aspromonte Felsspalte oder werden den Fischen überlassen. Es gab mal einen agressiven, einbeinigen Zingarese-Bettler, hat den Frauen im Auto bei Nichtgabe an dasselbe getreten. Nach einer Weile sah man diesen wieder in einer süditl. Stadt im Rollstuhl, das zweite Bein war weg!!

106
183

Das Problem ist eben, dass man das gesäte selbst immer wieder bekommt.

Wie ungeheur friedlich doch alle diese Menschen sind und nicht tausende Bomben in Österreich legen oder Amok fahren etc. Was bei den Ansichten ja Tagesordnung wäre.

Erzähl mal darüber was solche Leute wie Du solchen Menschen auch nur aus Spass antun, die zB. vor dem IS flüchten um ihr Leben zu retten wobei die Waffen an denen Du Geld verdienst, worauf Du natürlich besonders stolz bist, diese Menschen abgeschlachtet werden?
Und das allerbeste ist ja, dass über 90% derjenigen, die hier posten tatsächlich keiner Arbeit nachgehen!!! Das ist eine Tatsache!

Wir machen es so. Wer einer geregelten Arbeit nachgeht bewertet meinen Beitrag positiv.

Was machst Du dagegen, dass jeden Tag mehr als 10000 einheimische Österreicher ihre Töchter nicht begrabschen?

99
159

Wir machen alle auch übelsten Arbeiten für die wir nur Ausländer finden jetzt selbst.
Das betrifft 90% aller Einheimischen, die hier posten und gerade die.

Ihr dürft jetzt endlich Arbeiten! Meldet euch einfach beim Arbeitsamt! Die Stellen sind trotz Ausländer häufig sogar frei.
Das ist tatsächlich so!

139
108

Erstens: Die "niederen" Arbeiten, die früher die "ungebildeten Gastarbeiter" durchführten, die sich jetzt allesamt, auf Grund des Linksrucks und der Unterstützung der Toleranzler, zu gut dafür sind, werden hauptsächlich von Deutschen verrichtet! Schau, schau! UND wie viele der, ach so bedauernswerten, Kulturbereicherer hast Du schon bei Dir einquartiert? Wenn es keiner ist, dann gib es besser billiger! KEIN MENSCH KANN GEZWUNGEN WERDEN, EINEN ANDEREN LIEB ZU HABEN! Wenn ich etwas nicht will, habe ich das Recht, dieses auch zu sagen und NIEMAND darf mir das vorhalten, oder mich dafür verurteilen oder gar eines strafbaren Verhaltens bezichtigen!

173
117

grüßte sie, weil er sie aus einem "workshop" kannte!?
Wieso geht niemand auf diese seltsame Konstellation ein?
In meiner Phantasie tauchen 2 Möglichkeiten auf...
Immer wieder finden workshops an Schulen statt,wo für den Weltfrieden etc.getrommelt-im wahrsten Sinn des Wortes- wird.
Die Eltern oder die allein erziehende Mutter veranstalten workshops,da sie es natürlich als Weltbürger ablehnen einer wirklich sinnvollen Tätigkeit z.B. als Handwerker nachzugehen.
Wie gesagt: workshops mit Asylanten oder anderem fahrenden Volk fallen nicht vom Himmel und die Annahme ist nicht so realitätsfern.

Bild des Benutzers Die Putzfrau
Bild des Benutzers Die Putzfrau
57
66

He dindu nuffin!

136
17

liegt noch eine rostige Schere. Zum Eier anschneiden bestimmt noch zu gebrauchen. Wohin in Bad Goisern soll ich sie schicken?

12
38

Hast Du vergessen, dass Du der Dukelhäutige bist, der die weissen zarten Mädchen begrabscht.
Selbst dazu, das zu erkennen sind hier die Teilnehmer zu doof.

Schneide Deine Eier ab, damit das nicht mehr vorkommt!

Und Du wirst sehen, dass viele dagegen sind.
Es ist die Dummheit, die Dumm-dumm-Dummheit.

Seiten

//Think Clever Media