Wiener Linien verärgern Fahrgäste: Bus kommt, Bim weg

Weit mehr als 30 Grad im Schatten hatte es am Freitag in Wien – da macht eine Wartezeit von mehr als zehn Minuten in der Hitze schon etwas aus. Dabei wäre das gar nicht notwendig, wenn sich Bus- und Straßenbahn-Fahrer der Wiener Linien etwas kooperativer zeigen würden. Jedenfalls sorgte ein Vorfall in der Linzer Straße für großen Ärger, nachdem Fahrgäste mit einem Ersatzbus bei der Straßenbahnhaltestelle eintrafen und ihnen die Bim vor der Nase wegfuhr.

Fahrgäste einfach stehen gelassen

Laut Unzensuriert.at-Leser ist das am Freitagmittag zweimal passiert. Ein Fahrgast hat den Vorfall mit einem Foto dokumentiert und es der Redaktion zukommen lassen. Auf diesem Bild ist der Ersatzbus 49 E zu sehen, die gerade ankommenden Fahrgäste gehen zur Haltestelle Baumgartner Spitz, wo Hütteldorfer Straße und Linzer Straße zusammentreffen und wo die Straßenbahnlinie 49 in Richtung Dr.-Karl-Renner-Ring abdampft. Ohne auf die Fahrgäste des Busses zu warten. Ziemlich ärgerlich für die Betroffenen, weil sie so in der unerträglichen Hitze eine zehnminütige Wartezeit ausfassten.

Notwendig wurde die Einrichtung des Bus-Ersatzverkehrs wegen einer Baustelle auf der auswärtigen Linzer Straße. Dort wird die Sanierung des Schienenbettes durchgeführt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link