Der IS ist nun auch bei seinen Verbündeten in Tschetschenien aktiv.

Foto: Bild: unknown / wikimedia (public domain)
Russland: Antiterroreinheit tötet acht IS-Terroristen in Inguschetien

Der russische Antiterroreinheit des Inlandsgeheimdienstes meldete diese Woche die Tötung von acht Islamisten in den kaukasischen Waldregionen von Inguschetien. Bei allen Kämpfern soll es sich um IS-Anhänger und Rückkehrer aus Syrien gehandelt haben.

IS breitet sich weiter aus

Nach dem Zusammenschluss des "Emirates Kaukasus" und dem IS im Juni – Unzensuriert.at berichtete – dürften nun die Islamisten ihre Aktivitäten in Russland merklich ausweiten. In den vergangenen Monaten wurden dutzende Polizisten und Soldaten ermordet.

Bei einem der getöteten Terroristen handelte es sich um Adam Tagilov, der im Dezember letzten Jahres einen Terroranschlag in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny organisiert hatte. Dabei starben 14 Sicherheitsbeamte, als die Terroristen mehrere öffentliche Gebäude stürmten.

Tausende Kaukasus-Dschihadisten inn Syrien und Irak

Russische Offizielle gehen bereits von tausenden Dschihadisten aus der Kaukasusregion aus, die in Syrien und dem Irak kämpfen sollen. Das Sicherheitsrisiko erhöht sich in Russland merklich.

Nach Europa, wo der IS bereits Ausbildungscamps in Bosnien und Herzegowina betreibt, dürften sich die Islamisten nun auch erfolgreich in Russlands Kaukasusregion festgesetzt haben, um ihren Terror dort zu verbreiten.

Unzensuriert-TV: Heiliger Krieg gegen Europa

Über diese und ähnliche Etwicklungen berichtet Unzensuriert-TV ab morgen Dienstag, 4. August 2014, in seiner neuen Sendung mit dem Titel "heiliger Krieg gegen Europa".

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link