Bissfestigkeit kann nicht schaden, wenn es um kriminelle Ausländer geht.

Foto: Bild: dozenist/Wikimedia(CC BY-SA 3.0)
83-Jährige biss Ausländer-Dieb in den Arm

Bissfestigkeit bewies eine rüstige Seniorin in Seiersberg im Bezirk Graz-Umgebung. Sie biss einem diebischen Ausländer als Gegenwehr in den Arm. Die Pensionistin hatte an einem Bankomaten 300 Euro abgehoben. Dies wurde offenbar von einem kriminellen Ausländer beobachtet, der sich beim Geldautomaten nach potentiellen Opfern auf die Lauer gelegt hatte. Als die Frau in ihr Auto gestiegen war, bat sie der Kriminelle durch das geöffnete Seitenfenster um das Wechseln eines Euros in zwei Fünfzig-Centstücke. In weiterer Folge schlug ihr der Täter die Centstücke aus der Hand und nutze daraufhin ihre Unaufmerksamkeit, um das Geldkuvert mit den 300 Euro aus ihrer Handtasche zu stehlen.

Seniorin biss Ausländer in den Arm – Er flüchtete dennoch

Die Seniorin leistete jedoch Widerstand und biss dem Ausländer in den Arm, dieser konnte aber dennoch mit seiner Beute flüchten. Jetzt fahndet die Polizei in der Steiermark nach dem Kriminellen mit der Bisswunde. Der Täter ist 25 bis 30 Jahre alt, schlank hat dunkles Haar und spricht mit ausländischem Akzent. 

Die Polizei erinnert Bank- und Bankomatkunden immer wieder, dass sie bei Barbehebungen ihr Umfeld genauestens kontrollieren sollen, um potentielle Täter zu erkennen. Ansonsten gilt der Grundsatz: "Im Zweifel lieber unhöflich sein, als gutgläubig einem Kriminellen zum Opfer zu fallen." 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link