IS schleuste bereits dutzende Terroristen über Flüchtlingsströme nach Europa ein

Der IS konnte dank der ungezügelten Flüchtlingsströme bereits dutzende Terroristen nach Europa schleusen. Foto: flickr/ Day Donaldson  (CC BY 2.0)
Der IS konnte dank der ungezügelten Flüchtlingsströme bereits dutzende Terroristen nach Europa schleusen.
Foto: flickr/ Day Donaldson (CC BY 2.0)
14. August 2015 - 8:11

Was lange befürchtet wurde, ist nun erwiesen: Der Islamische Staat schleust seine Terroristen gezielt über die Flüchtlingsströme nach Europa ein. Tausende Dschihadisten sollen so bereits nach Europa gelangt sein, um hier das nächste Schlachtfeld anzurichten. Die Routen verlaufen dabei über den Balkan, aber auch über Afrika.

Insinder packt aus: Islamismus ist in Europa festgesetzt

Ein ehemaliger Gefangener des IS hat in einem anonymen Interview mit der deutschen Zeitung Die Welt im Juni Insiderwissen weitergegeben. Eine Methode der Dschihadisten sei es demnach, bulgarische Pässe zu kaufen, um unbemerkt innerhalb der EU reisen zu können. Da das Land vor Korruption blüht, sei es für die Terrororganisation nicht schwierig, um ein paar tausend Euro Pässe im großen Stil zu kaufen. Von Bulgarien aus geht es dann meist über den Balkan nach Deutschland oder Österreich oder per Flugzeug nach Skandinavien - ohne jeglichen Zwischenstopp in einem Flüchtlingslager oder dergleichen.

Der IS weite seinen Krieg ungehindert nach Europa aus, das sei Fakt, so der Insider. Ein anderer Weg seien die Flüchtlingsströmen aus Syrien nach Griechenland. Darin befinden sich dutzende Terroristen, die nur darauf warten, in einem europäischen Staat "loslegen" zu können. "Die Flüchtlingsmasche scheint der perfekte Trick zu sein und Griechenland die ideale Route", so der anonyme Insider.

Kneissl: "Enthauptungen können jederzeit überall stattfinden"

Auch die rennomierte Nahostexpertin Dr. Karin Kneissl bestätigte diese Entwicklungen in ihrem Interview für die aktuelle Ausgabe von Unzensuriert-TV "Heiliger Krieg gegen Europa". Man dürfe zwar nicht die Flüchtlingsströme in ihrer Gesamtheit unter Generalverdacht stellen, "das geht nicht, aber ich würde es nicht ausschließen, dass natürlich in diesem Massenansturm von schutzsuchenden Menschen sich die ein oder andere Gruppierung vielleicht auch wirklich organisiert einschleust". Die Gefahr von Terroranschlägen in Eurooa schätzt Kneissl insgesamt hoch ein. Der Terrorismus sei ein sehr viel individuellerer und spontanerer geworden, "weil er eben im Sinne von Machetenangriff, Enthauptung von Ungläubigen auf der Straße jederzeit überall stattfinden kann". Mehrere derartige Anschläge seien nur deshalb in letzter Minute vereitelt worden, "weil sich die Leute produziert hatten in sozialen Netzwerken", so Karin Kneissl im ausführlichen Interview mit Unzensuriert-TV:

wandere aus, solange es noch geht

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

75
94

Die Amis kommen mit ihren Kriegen nicht weiter, was machen sie, sie erfinden und gründen den IS. Der IS ist unter anderem das beste Instrument um alles das an Grausamkeiten durchzuführen, was ansonsten nicht möglich ist, Ein weiterer brutaler Mosaikstein, um endlich an die Weltherrschaft zu kommen. Begonnen wurde das mit dem Überfall auf Libyen, vollenden wird das der IS.

Das was hier geleistet wird, ist um eine unwahrscheinliche Größenordnung grausamer und menschenverachtender, als das was der 2.Wk hervorgebracht hat.

83
111

ist an der Zeit die Karten offen auf den Tisch zu legen. Die Flüchtlinge sind jetzt da in Europa, millionenfach und sie werden nicht mehr weggehen und vielfach ihre Grossfamilien nachziehen. Das ist die Situation im Hochsommer 2015 mit der sich alle auseinandersetzen müssen, ob man will oder nicht. Der finanzielle Aufwand wird gigantische Ausmasse annehmen. Alle sind überfordert, Länder, Gemeinden und Städte. Endlose ideologisch gefärbte Diskussionen bringt einem nicht mehr weiter, genausowenig wie überflüssige linke Betroffenheitsgesten oder Zündel-Aktionismus am rechten Rand der Gesellschaft. Man wird einen Weg finden müssen, mit dieser ungeheuren Herausforderung umzugehen, denn es gibt keine Alternativen. Und bald steht der Winter vor der Tür und jeden Tag werden mehr und mehr Flüchtlinge Hilfe und Unterstützung fordern.

134
109

dass da solche Killer zu uns mitgeschleust werden, stehen die Tür nach wie vor weit offen.
Hier macht der „Kampf gegen den Terror“ offensichtlich Pause!
„Willkommenskultur“ geht vor!
Zeit, dass wir den Schalter auf EGOISMUS GEHT VOR umlegen.
Geben wir den Komplizen von Schleppern im Herbst bei den Wahlen weitere Aufwachwatschen die sich gewaschen haben.
Das sind wir uns, unseren Kindern und der Zukunft Europas schuldig!

140
108

Unmenschlich wird es erst, wenn diese sogenannten Flüchtlinge in Massen Köpfchen abschneiden. Die Wege des IS gehen über Afrika und dem Balkan. In Schweden hatten wir den ersten Fall....bei IKEA. Mit geliehenem Sezierbesteck. Komisch, dass die Presse nicht darüber berichtet. Innerhalb IKEAs ist das ein Thema. Alahu Nacktbar...Freunde.

Bild des Benutzers bastion_okzident
Bild des Benutzers bastion_okzident
164
116

...dazu meinen Kommentar unter http://www.unzensuriert.at/content/0018266-Bundesheer-Rekruten-posieren-... lesen! Der Beitrag ist leider wegen der Zeichenbegrenzung auf 7 Einzelkommentare aufgeteilt. Bitte lesen Sie aber alle Teile! Wenn Sie Plattformen zur Verfügung haben, bitte ich Sie, den Beitrag so weit wie möglich zu verbreiten! Es ist 1 Minute vor 12! Danke!

116
114

Sehr gut und sehr realistisch beschriebenes Szenario! Trifft auch genau meine Visionen! Aber sicher habe auch ich Probleme mit der "Verfolgung"!
Jedenfalls besten Dank für diese Arbeit! Könnte sein, daß damit so manchem die Augen geöffnet werden! Leider hält sich da aber meine Hoffnung, in sehr engen Grenzen!
Eine Einschränkung habe ich. M.M. sind in Ihrem fiktiven Land die Politiker nicht debil, sondern ferngesteuert! Sie erfüllen genau das, was ihnen von einer Clique die eigene Ziele verfolgt, vorgegeben wird!

Bild des Benutzers bastion_okzident
Bild des Benutzers bastion_okzident
91
113

...die "Geschichte" aber noch viel perfider macht. Ich gebe Ihnen Recht, weil so viel Blödheit (selbst in einem fiktiven Land) kaum vorstellbar ist. Jedenfalls ist es gut zu wissen, dass es doch noch Menschen mit Hausverstand in unserem Land gibt. Vielen Dank dafür!

Bild des Benutzers freiherr1113
Bild des Benutzers freiherr1113
87
83

na ja des hätt i net glaubt!! das uns de so teischn kenan!!

140
80

Das fällt Euch jetzt erst auf?????????
Unglaublich!!!!!!!!!!!!!!

Vor sehr langer Zeit habe ich hier vom trojanischem Pferd geschrieben. Und zwar, daß es nicht vor unserem Tor steht, sondern sich bereits in unseren Mauern befindet!
Das Echo war sehr mäßig!

119
47

leider wird es immer schwieriger sich zu bewaffnen ! Laufend gibt es Gesetzesänderungen dazu ! Die linken Gutmenschen samt den dekadenten Regierungen wollen die totale Entwaffnung der Bevölkerung! Siehe Deutschland, da wird schon ein grösseres Taschenmesser im Autokofferaum mitgeführt, als gefährliche Waffe bezeichnet und bestraft. Unsere Regierungsmitglieder können nur mehr nach Brüssel blicken und deren Vorgaben bei uns mit schleimigster Art ausführen . Die haben allesamt Angst vor einen Volksaufstand , darum ist es besser, man entwaffnet die Bevölkerung vorher und wartet darauf , dass Terroristen Gräueltaten an der Zivilbevölkerung anrichten und anschließend verkriecht man sich hinter den Gesetzesfluten, die diese "Gesetzestreuen" Vasallen selbst angerichtet haben . Die Terroristen haben durch die linke Anbiederung, Zeit genug , um sich mit sogenannten "Schläfern" hier in Mitteleuropa zu etabilieren. Und die kümmern sich zum Teufel nicht um Waffenverbote etc.

Seiten