Großer Bürgerprotest gegen Asyllager in Dürnkrut

Nach Marchegg ist nun auch ein zweites Asyllager im Bezirk Gänserndorf geplant. Diesmal etwas nördlicher, nämlich in der Weinviertler Marktgemeinde Dürnkrut. Die Asylanten sollen diesmal in leerstehenden Polizei-Containern untergebracht werden.   

FPÖ will Volksbefragung – Unterschriften bereits erreicht

Umgehend reagierte die dortige FPÖ Gemeinderätin Ernestine Soucek: Mit Unterstützung der Bezirks FPÖ startete Soucek prompt eine Unterschriftenaktion. FPÖ Bezirksparteiobmann Herbert Steindl hat ein klares Ziel: „Wir wollen eine Volksbefragung. Laut Gemeindeordnung brauchen wir Unterschriften von 10 % der wahlberechtigten Personen, dann ist diese verpflichtend.“ Rund 220 Unterschriften brauchen die Freiheitlichen um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Gestern begannen die FPÖ-Politiker zu sammeln. Am Treffpunkt der Freiheitlichen, der über Facebook spontan bekanntgegeben wurde, erschienen 200 besorgte Bürger, um die Initiative zu unterschreiben. Bereits heute erreichte man die 10 %. 

Unabhängige Initiative in Facebook gegründet

Auf Facebook bildete sich eine unabhängige Bürgerinitiative gegen das Asyllager. Diese konnte binnen kürzester Zeit über 350 „Gefällt mir“ sammeln. Das Land, beziehungsweise ein Betreiber, verhandelt gerade mit der Landespolizeidirektion über den Ankauf der Container. FP-Gemeinderätin Soucek versteht die Sorgen der Bürger: „Die Anrainer machen sich ernsthafte Sorgen um den Wertverlust ihrer Häuser und haben auch Bedenken bezüglich der Sicherheit. Es sollen ja Personen einquartiert werden von denen man so gut wie nichts weiß. Ich will niemanden etwas unterstellen aber wer garantiert dafür, dass sich unter den Asylwerbern keine Kriminellen befinden? Der Herr Bürgermeister? Zudem gibt es in Dürnkrut und in unmittelbarer Umgebung nicht einmal eine Polizeistation“, so Soucek in einem Interview mit erstaunlich.at.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link