Öffi-Tickets für Asylwerber sollen laut Grünen fast gratis sein.

Bild: Citaro / wikimedia (gemeinfrei)
Grüne fordern abermals Billigfahrscheine für Asylwerber

Könnte man sich als Flüchtling ein Land seiner Wahl aussuchen, so steht Österreich mit Sicherheit ganz hoch im Kurs. Nicht selten macht es den Anschein, dass durch diverse Sozialleistungen auch für Asylwerber das Land der Berge tatsächlich als Zufluchtsort angesteuert wird. Schon vor Monaten stellten die Grünen in ihrem Willkommenswahn die Forderung auf, Flüchtlinge mit Gratis-Fahrscheinen für die öffentlichen Verkehrsmittel zu versorgen. Diese Idee wird nun vor der anstehenden Wien-Wahl abermals verdeutlicht.

Billige Fahrscheine für Asylwerber

Es gibt eine große Personengruppe in Wien, welche es sich kaum leisten kann, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein und nicht selten aus Geldnot beim Schwarzfahren erwischt wird. Ständig werden die Preise für die Fahrkarten erhöht und Bedürftige schauen durch die Finger. Nicht so jedoch Asylwerber und diverse andere Flüchtlinge. Geht es nach den Grünen, so bekommen diese künftig nämlich stark verbilligte Fahrscheine für ganz Wien.

Laut der Wiener Grünen-Chefin Maria Vassilakou sei es wichtig, den Flüchtlingen, die ohnehin im Wiener Sozialsystem versorgt werden, auch günstige Tickets zukommen zu lassen. Nur so hätten sie die Möglichkeit, ausreichend Deutschkurse und Amtsgänge erledigen zu können. Neben Mindestsicherungsbezieher sollten nun also auch Asylwerber in den Genuss von einem verbilligten Mobilpass kommen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link