Werden Schultüten bereits unerwünscht?

Wer schenkt seinem Kind nicht gerne am ersten Schultag eine prallgefüllte Schultüte, um damit seinem Sprössling ein wenig den neuen Lebensabschnitt zu versüßen? Ob das auch zukünftig so bleibt, ist ungewiss. Wie Unzensuriert.at vorliegt, gibt es zumindest eine Schule, in der Schultüten offenbar unerwünscht sein dürften.

Kinder sollen ohne Tüte kommen

Laut einem Schreiben der Volksschule Ruckergasse in Wien Meidlung anlässlich der Regelung der ersten Schulwoche heißt es wörtlich: Alle Kinder kommen ohne Schultasche und ohne „Tüte“. Andere Schulen dürften nicht so streng sein. Wer nämlich gestern im ORF „Wien Heute“ verfolgt hatte, der musste die Wiener Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl (SPÖ) zu sehen bekommen, die eine Schulklasse begrüßte. Im Beitrag waren jedenfalls zahlreiche Schultüten in der Klasse zu sehen.

Ein schwacher Trost für die Erstklassler der Ruckergasse. Den Kindern wurden als Werbegeschenke Mini-Schultüten von Ö3 überreicht. „Darin befand sich lediglich ein kleines Haribo-Sackerl, ein Radier-Gummi und andere nutzlose Dinge“, ärgerte sich eine Mutter gegenüber Unzensuriert.at.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link