Wegen der EU-Politik gegen Russland sind nun über 500 Millionen an Hilfe nötig.

Foto: Bild: 4028mdk09 - Wikimedia commons - (CC BY-SA 3.0)
Dank Russland-Sanktionen: EU vereinbart 500 Millionen an Hilfe für Bauern

Aufgrund des aktuellen Preisverfalls bei Agrarprodukten hat die EU den europäischen Bauern finanzielle Soforthilfen von 500 Millionen Euro zugesagt. Grund für die Entwicklung waren die Russland-Sanktionen, bei denen der Import europäischer Lebensmittel blockiert wurde. 

Tausende Bauern protestierten in Brüssel

Während die Landwirtschaftsminister tagten, haben vor dem EU-Gebäude in Brüssel um die 5.000 Bauern aus verschiedenen EU-Ländern teils heftig protesiert – die Polizeibarrikaden wurden mit Traktoren und brennenden Heuballen attackiert. 

Neben den Soforthilfen sind auch weitere, langfristige Unterstützungen für die europäischen Bauern vorgesehen, wie die Deutschen Wirtschaftsnachrichten berichten: Staatliche Beihilfen sollen flexibler vergeben werden können, der Handel soll freier werden, auch sollen die Bauern weniger Kosten haben und die europäische Nachfrage durch mehr Werbung für Agrarprodukte angekurbelt werden. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link