Facebook zensiert Unzensuriert.at | Unzensuriert.at

Facebook zensiert Unzensuriert.at

Facebook will Unzensuriert.at an der Verbreitung der Wahrheit hindern. Foto: Screenshot Facebook Sperre
Facebook will Unzensuriert.at an der Verbreitung der Wahrheit hindern.
Foto: Screenshot Facebook Sperre
9. September 2015 - 15:26

Je stärker der Zulauf zu alternativen Medien wird, die nicht nur schöngefärbte Berichte an ihre Leser weitergeben, umso intensiver werden die Versuche von linken Weltverbesserern, dies zu verhindern. Erst kürzlich holte die Profil-Journalistin Christa Zöchling in einer widerlichen Art und Weise gegen freiheitliche Wähler aus. Nun ist auch Unzensuriert.at ins Visier von denunzierenden Gutmenschen geraten, was für eine temporäre Sperre im sozialen Netzwerk Facebook sorgte. Ein Artikel über die Homoehe schien den linken Beobachtern missfallen zu haben.

Angst vor der Wahrheit

Ursprünglich sollte das Medium Unzensuriert.at ganze 24 Stunden lang nicht die Möglichkeit haben, interessante Berichte und ungeschönte Neuigkeiten auf ihrer Fanseite auf Facebook veröffentlichen zu können. Grund dafür war ein missliebiger Artikel, der einem unbekannten Beobachter offenbar nicht gefallen hat und der ihn darum an die Verwaltung der Seite gemeldet hat.

Weil die Redaktion darüber berichtete, dass sich eine christliche Standesbeamtin in den USA auf Grund ihres Glaubens weigerte, Homosexuelle zu trauen, habe sie angeblich gegen die „Gemeinschaftsrichtlinien“ verstoßen. Der Artikel wurde darum vorsorglich gelöscht und gleich die Drohung ausgesprochen, solche Inhalte in Zukunft vom Leser fern zu halten.

Ein Hinderungsgrund ist dies Unzensuriert.at jedoch keineswegs, auch weiterhin die Wahrheit und unverfälschte Berichte zu publizieren. In den letzten Wochen ist der Zulauf täglich gestiegen!

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.