Asylwerber werden jetzt in deutschen Schulen untergebracht

Wie nun bekannt wurde, mussten aufgrund des Asylwerberansturms, der zu einem großen Teil aus Wirtschaftsflüchtlingen besteht, sogar schon deutsche Familien aus ihren Wohnungen ausziehen. Die Bürger wurden mehr oder weniger enteignet, um den sogenannten „Flüchtlingen“, die ohnehin meist aus sicheren Drittstaaten nach Deutschland reisen, ein besseres zu Hause bieten zu können.

Schule wird zu Asylheim

Dieser Wahnsinn, der gerade völlig auszuarten droht, geht weiter. Vergangene Woche wurde die Jahn-Realschule in Lübbecke (Nordrhein-Westfalen) zu einem Asylheim für rund 300 Asylwerber umstrukturiert. Der Unterricht wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt. Den Schülerinnen und Schülern der Schule wurde einfach ein Zettel in die Hand gedrückt auf dem stand, dass die Schule aufgrund der Unterbringung von Flüchtlingen ab der 5. Stunde zu räumen ist. Seit diesem Montag sind die Schüler in der Pestalozzi-Schule untergebracht und sollen in dieser weiter unterrichtet werden. Wie lange die Schule als Unterkunft für die Asylwerber dienen soll, wissen die Verantwortlichen noch nicht. 

Auch anderes Schulgebäude betroffen

Wie die Neue Westfälische berichtete, sollen auch im leerstehenden Grundschulgebäude in Pr. Oldendorf-Börninghausen ab kommenden Jahr Asylwerber untergebracht werden. Genaueres wird erst besprochen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link