Plattenfirma zensurierte Gabaliers Kritik an ORF-Berichterstattung | Unzensuriert.at

Plattenfirma zensurierte Gabaliers Kritik an ORF-Berichterstattung

Andreas Gabalier äußerte sich kritisch zur Diskussionsführung im ORF – und wurde prompt zensuriert. Foto: Harald Bischoff / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Andreas Gabalier äußerte sich kritisch zur Diskussionsführung im ORF – und wurde prompt zensuriert.
Foto: Harald Bischoff / wikimedia (CC BY-SA 3.0)
6. Oktober 2015 - 15:20

Nach der mehr als tendenziösen Diskussion zur Wien-Wahl im ORF hatte der Volks Rock'N'Roller Andreas Gabalier auf Facebook offen seine Meinung zur Berichterstattung des ORF abgegeben. "Ich habe noch nie eine größere und abgesprochenere Hetzerei gegen eine Person gesehen", hieß es dort unter anderem, was von seinen Fans mit begeisterter Zustimmung aufgenommen und weiterverbreitet wurde.

Doch die Freude war nur von kurzer Dauer: Der Post ist heute nicht mehr zu lesen. Auch dazu äußerte sich Gabalier:

A MEINUNG HABEN,DAHINTER STEHEN!!!... Und schon ist mein Posting von gestern verschwunden, weil ich nach nur 12...

Posted by Andreas Gabalier on Dienstag, 6. Oktober 2015

Auch dieser Post sammelte in kaum einer Stunde über 5500 "Likes" und zahlreiche Zusprüche, auch wurde die mutige Stellungnahme gegen die Zensur in sozialen Netzwerken wieder von den Fans weiterverbreitet. 

HC Strache selbst äußerte sich ebenfalls zur Zensur des Sängers:

Die Zensur blüht! Facebook hat das gestrige kritische Posting von Andreas Gabalier (er kritisierte die Hetze meiner...

Posted by HC Strache on Dienstag, 6. Oktober 2015

Aktualisierung (7. Oktober, 9 Uhr): Gegenüber der futurezone bestätigte Gabalier-Manager Josef Adlmann, dass die Plattenfirma das Posting entfernt hat. „70 Prozent der Facebook-Fans stammen aus Deutschland und der Schweiz. Die Plattenfirma hat viele Anfragen von Nutzern aus diesen Ländern bekommen, die sich nicht ausgekannt haben“, so Adlmann. Daraufhin habe sich die Plattenfirma, die Eigentümer der Facebook-Seite ist, dazu entschlossen, den Beitrag zu entfernen.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.