Jeder Flüchtling, der hier ankommt, könnte seine ganze Familie nachholen.

Foto: Bild: FPÖ-TV
Flüchtlinge: Familiennachzug wird Anzahl um das vier- bis achtfache erhöhen

Die neueste, nach oben korrigierte Schätzung der deutschen Bundesrepublik, wie viele Flüchtlinge dieses Jahr noch den Weg nach Deutschland schaffen, wird mittlerweile mit 1,5 Millionen beziffert. Erstmals wurde auch öffentlich gemacht, mit welchem zusätzlichen Zustrom zu rechnen ist, sobald die Familien der größtenteils jungen männlichen Einwanderer ebenfalls die Reise antreten.

Laut einem Bericht des Focus wird in einem Geheimpapier der Bundesregierung geschätzt, dass aufgrund der Familienstrukturen im Nahen Osten pro angekommenem Flüchtling mit einem Faktor von "vier bis acht" gerechnet werden muss. Das bedeutet, dass jeder anerkannte Flüchtling aus Nahost, der in Deutschland Asyl erhält, im Durchschnitt vier bis acht Angehörige nachziehen lassen kann.

700.000 "Neu-Österreicher" erwartet

Alleine im Zeitraum Oktober bis Dezember, in dem über 900.000 Asylbewerber erwartet werden, bedeutet diese Schätzung, dass über sieben Millionen Menschen neu in Deutschland anzusiedeln sind. Für Österreich wird dieser Faktor ähnlich zu berechnen sein, hier zitierte der Standard im September eine Schätzung von 85.000 Flüchtlingen für dieses Jahr, was zu einer Gesamtsumme von rund 700.000 "Neu-Österreichern" führen könnte. 

Dass der Flüchtlingsstrom allerdings mit Silvester 2015 ein abruptes Ende finden wird, ist äußerst unwahrscheinlich. Naheliegender ist es, dass der stetig anschwellende Zustrom auch im nächsten Jahr seine Tendenz fortsetzen wird, sofern seitens der Politik nichts unternommen wird.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link