Ex-Präsident Gorbatschow erinnert an die Zeiten der Wiedervereinigung.

Foto: Bild: Veni/Wikimedia(CC BY 2.0)
Sanktionen: Gorbatschow für Versöhnung zwischen Moskau und Berlin

Immer zahlreicher wird die Gruppe jener internationalen Persönlichkeiten, die für ein Ende der Sanktionspolitik  in der Ukraine-Krise eintreten. Wie Sputnik Deutschland berichtet, plädiert nun der ehemalige Präsident der Sowjetunion und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow für einen fundamentalen Kurswechsel in den aktuellen Beziehungen zwischen der deutschen und der russischen Regierung

Gorbatschow sieht insgesamt einen fundamentalen Nutzen für die internationalen Beziehungen, wenn sich Moskau und Berlin wieder auf Augenhöhe begegnen würden. Denn die aktuelle Situation hat über die katastrophalen ökonomischen Folgen hinaus auch Langzeitfolgen für die internationale Staatengemeinschaft. 

Wiedervereinigung ist Vorbild für aktuelle Situation

In diesem Zusammenhang erinnert Gorbatschow an den seinerzeitigen Wiedervereinigungsprozess Deutschlands unter aktiver Mithilfe aller internationalen Kräfte. Dies sollte Vorbild für die aktuelle Situation sein, den damals habe man zwischen den ehemaligen Feindesmächten „musterhafte Beziehungen“ aufgebaut. 

Copy link