Medien, die dem Flüchtlingsthema kritisch begegneten, legten in der Leserschaft enorm zu.

Foto: Bild: Metropolico.org/ flickr (CC BY-SA 2.0)
Sensationell: Nur noch krone.at liegt vor Unzensuriert

Unzensuriert.at hat im September mit dem Rekordzugriff von 3,6 Millionen auch international Furore gemacht. Das zeigen die neuesten Zahlen der Social-Media-Analysten von 10000 Flies. Im deutschsprachigen Raum belegt unzensuriert.at den sensationellen 22. Platz, krone.at landete bei dieser Statistik auf dem 18. Platz und ist das einzige Medium Österreichs, das im September mehr Leser hatte als Unzensuriert.at.

Mit deutschen Medien auf Augenhöhe

Der Dienst 10000 Flies ermittelt täglich, welche Themen und Artikel bei Facebook, Twitter und Google+ besonders stark diskutiert, geliket oder geteilt werden. Daraus entsteht zudem einmal monatlich das sogenannte Likemedien-Ranking, für das aus allen Artikel-Einzelzahlen die Gesamtwerte der Medien errechnet werden. Es grenzt an eine Sensation, dass dabei unzensuriert.at bereits eine wesentliche Rolle spielt und im Ranking von Monat zu Monat nach oben klettert, Mainstreammedien den Rang abläuft und sogar mit großen deutschen Medien konkurrieren kann.

Große Wachstumsraten durch Flüchtlingsthema

Laut der Redaktion von 10000 Flies dominierten im September Artikel, in denen Flüchtlingen kritisch begegnet wurde. Die große Bild-Zeitung, das Boulevard-Flaggschiff des Springer-Verlages, liegt somit nur noch ganz knapp vor Focus, das auf Platz zwei sprang. Mit großen Wachstumsraten in die Top 100 haben es zum Beispiel auch die Junge Freiheit auf Platz 17, Kopp Online auf 38, Compact auf 51, das Contra Magazin auf 61 und Politically Incorrect auf 71 geschafft. Auch die beiden deutschsprachigen Medien aus Russland, Sputnik und RT Deutsch, finden sich sehr weit oben auf den Rängen 21 und 29.

Copy link