„Sturm auf Europa“ – Seminar des FAV-Steiermark am 14.11.2015. Anmelung unter sturm-auf-europa@gmx.at

Foto: Bild: FAV Steiermark
Seminar in Graz beschäftigt sich mit dem „Sturm auf Europa“

Täglich überschlagen sich die Meldungen. Hunderttausende Flüchtlinge überschreiten innerhalb weniger Wochen die Grenzen Europas, um hier ein neues Leben anzufangen. Die Realität holt die Vision Jean Raspails in seinem Kultroman „Das Heerlager der Heiligen“ ein. Fassungslos sieht die einheimische Bevölkerung einen Tsunami über sich hereinbrechen. Angespornt durch die Einladung der europäischen Politiker kommen immer mehr, um sich am alten Kontinent eine neue Heimat zu suchen.

Der bitterböse Roman von Jean Raspail aus dem Jahr 1973 beschreibt, wie Millionen hungernder Inder in See stechen, um im reichen Europa Rettung zu erfahren. Diese bilden die Vorhut weiterer Massen aus der Dritten Welt. Das realitätsblind gewordene Europa reagiert auf diese Invasion mit einem utopisch humanitären Taumel, der letztlich zum Untergang führt. Innerlich zerfressen von Selbstverachtung, schlechtem Gewissen und schwindelndem Selbstbehauptungswillen ist der Kontinent nicht mehr imstande, das Eigene zu verteidigen. 

Fiktion wurde zur Realität

Ist diese Fiktion aus den siebziger Jahren nun zur Realität geworden? Die Grenzen sind de facto aufgegeben. Die Ströme ziehen ohne Widerstand bis nach Mitteleuropa. Gesetze werden missachtet, illegale Einwanderung und Grenzüberschreitung sind ein Kavaliersdelikt. Kirchen, Regierungen, Massenmedien, NGOs ziehen an einem Strang und heißen alle willkommen. Ein Aufbegehren dagegen wird als rassistisch und fremdenfeindlich gebrandmarkt. Eine übertriebene „Political Correctness“ ist eine ernst zu nehmende Gefahr für die Meinungsfreiheit, dies meinte auch Salman Rushdie bei seiner Eröffnungsrede zur Frankfurter Buchmesse. 

Seminar am 14. November 2015 in Graz

Wer profitiert von diesem Wahnsinn? Welche Ursachen haben die Migrationsbewegungen? Was kann man dagegen machen? Diesen Fragen geht am 14. November 2015 in Graz der Freiheitliche Akademikerverband Steiermark bei einem Seminar mit dem Titel „Sturm auf Europa“ nach. Unter den Vortragenden ist Dr. Erik Lehnert, Geschäftsführer des Instituts für Staatspolitik und Interviewpartner von Unzensuriert-TV in der aktuellen Ausgabe "Die Geschäfte der Asylindustrie".

Mehr zum Thema in den beiden Unzensuriert-TV Sendungen „Asylchaos: Sturm auf Europa“ und "Die Geschäfte der Asylindustrie".

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link