Umfrage: Frauke Petry hat AfD auf Erfolgskurs gebracht.

Bild: metropolico.org / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)
Alternative für Deutschland steht bei acht Prozent

Der aktuelle Asylantenansturm, den Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) entfacht hat, schlägt sich jetzt auch in den Umfragen zur Bundestagswahl nieder. Wären am kommenden Sonntag Bundestagswahlen, dann wäre dies ein Wahlsieg für die Alternative für Deutschland (AfD). Nicht weniger als acht Prozent würden aktuell der AfD unter ihrer Vorsitzenden Frauke Petry ihre Stimme geben. Die CDU/CSU würde demgegenüber 36 Prozent erhalten, die SPD 25 Prozent, für die Grünen und die Linkspartei würden sich jeweils zehn Prozent entscheiden. Ebenfalls im Bundestag wäre wiederum die FDP mit fünf Prozent vertreten.

Neuer AfD-Kurs spricht die deutschen Wähler an

Nach der Trennung vom liberalen Flügel der AfD unter Bernd Lucke konnte sich die junge Partei eindeutig als angriffige rechtskonservative und patriotische Bewegung etablieren. Dies spricht die deutschen Wähler offensichtlich an, denn trotz Erstarken der FDP als derzeitigen „außerparlamentarischen Opposition“ findet die AfD mit ihren acht Prozent einen ausreichenden Anteil am Wählerkuchen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link