Publizisten wünschen sich Angela Merkels Verbannung nach St. Helena.

Foto: Bild: FNDE - Own work/ Wikimedia CC BY-SA 4.0
Sputnik-News: Kanzlerin Merkel soll nach St. Helena verbannt werden

Die Auswirkungen der von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) herbeigerufenen Einwanderungsströme lassen Publizisten über immer stärkere Gegenmaßnahmen philosophieren. Nun wurde auf der Online-Plattform Sputnik sogar für eine Verbannung Merkels nach St. Helena im Atlantik plädiert. Diese Verbannungs-Strafe, an der Bundeskanzlerin vollzogen, soll verhindern, dass Merkel jemals in die politische Arena in Deutschland und Europa zurückkehrt.

Zur Erinnerung: Der französische Kaiser Napoleon wurde ursprünglich nach seiner Niederlage 1814 nach Elba verbannt. Nach hundert Tagen landete er erneut in Frankreich und kam an die Macht zurück. Erst nach der verlorenen Schlacht bei Waterloo wurde er endgültig besiegt und bis zu seinem Lebensende 1821 auf St.Helena interniert.

Sehnsucht nach der alten Bonner Republik wird in Deutschland wach

Viele Zeitgenossen verzweifeln derzeit an der protestantischen Ost-Mentalität der beiden Ex-DDRler Bundeskanzlerin Angela Merkel  und Bundespräsident Joachim Gauck an der Staatsspitze. Sie wünschen sich die alte Bonner Republik und deren Staatsverständnis zurück, das von Konrad Adenauer (CDU) über Helmut Schmidt (SPD) und Helmut Kohl (CDU) bis zu Gerhard Schröder (SPD) gepflegt worden ist. 

Mit Merkel an der Spitze sehen viele eine Art Weimarer Republik wiederauferstehen, wo mit Notverordnungen gegen das Interesse des Volkes regiert werden soll, und wo eine schleichende Diktatur im Anmarsch ist. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link