Russlands Staatschef Wladimir Putin verschafft sich mit Realpolitik Respekt.

Foto: Bild: Presidential Press and Information Office/Wikimedia(CC BY 3.0)
Forbes: Wladimir Putin ist der einflussreichste Mensch der Welt

Der russische Staatspräsident Wladimir Putin ist der einflussreichste Mensch der Welt. Zu diesem Ergebnis kommt das US-Magazin Forbes. Damit ist der Kreml-Chef zum dritten Mal in Folge an der Spitze der Forbes-Liste. In den Jahren 2009, 2011 und 2012 nahm Putin den dritten Rang ein. Diesen dritten Rang hält nun US-Präsident Barack Obama, der hinter der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel gereiht wurde. Auf dem vierten Rang folgt Papst Franziskus, Platz fünf belegte der Staatspräsident der Volksrepublik China, Xi Jinping.

Trotz US-Sanktionspolitik hat Putin als Langzeitpräsident Russlands offensichtlich mehr Strahlkraft als der 2016 aus dem Amt scheidende US-Präsident Obama.

Forbes anerkennt Putins Realpolitik in der Welt

Forbes honoriert mit der Top-Reihung vor allem Putins Realpolitik in der Welt. Dabei schlägt sich insbesondere die neue Aktiv-Rolle im Syrien-Konflikt, die von Putin repräsentiert wird zu Buche:

Im Oktober hat er mit den Bombardierungen der Stellungen des sogenannten ‚Islamischen Staates‘ (die Aktivität der Gruppierung ist in Russland verboten – d. R.) in Syrien begonnen und später ein Vier-Augen-Gespräch mit Syriens Präsidenten Baschar al-Assad abgehalten, was die Schwäche der USA und der NATO in der Region gezeigt und zur Wiederherstellung des russischen Einflusses im Ausland beigetragen hat.

Mit diesen Aktivitäten vollzieht der Kreml-Präsident die von ihm vorangetriebene Strategie einer neuen multipolaren Weltordnung, die die Alleinherrschaft der USA ablösen soll. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link