Nicht immer kommen junge, männliche Flüchtlinge mit den besten Absichten nach Europa.

Foto: Bild: reporter.co.at
Lehrer warnen vor Sex mit Asylwerbern

Nicht nur Österreich hat momentan mit einem anhaltenden Flüchtlingsstrom und dessen Auswirkungen zu kämpfen, auch unser Nachbarland Deutschland leidet vermehrt unter den Folgen von Angela Merkels Willkommenspolitik. In Sachsen-Anhalt scheint die soziale Problematik nun auch Lehrer zu bewegen, die vor einer zu gutmütigen Verhaltensweise junger Mädchen gegenüber den Ausländern in einer Philologenzeitschrift warnen. Der Lehrerverband beschäftigt sich in einem Vorwortartikel eingehend mit dem Thema Sex mit Asylwerbern.

Warnung vor realer Gefahr

Die übliche linke Gesellschaft ist natürlich erbost und schwer entsetzt ob der klaren Worte des Lehrerverbandes aus Sachsen-Anhalt. In einem Artikel der Mitgliederzeitschrift wird nämlich vor sexuellen Abenteuern junger Mädchen mit ausländischen Asylwerbern eindrücklich gewarnt und die Frage aufgestellt, wie dies verhindert werden kann.

In dem Text sprechen Verbandschef Jürgen Mannke und seine Stellvertreterin Iris Seltmann-Kuke aus, was viele im Land ohnehin denken: Bei der momentan stattfindenden Einwanderung handelt es sich regelrecht um eine Invasion, die unserer Jugend gefährlich werden könnte. Weil es sich großteils um muslimische, junge Männer handle und diese nicht immer die ehrlichsten Absichten verfolgen würden, muss die weibliche Jugend bewusst geschult werden.

Der Beitrag löste bei der linken Jagdgesellschaft eine Welle der Empörung aus, die Mannke und Seltmann-Kuke zu einer Entschuldigung zwangen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link