EU-Beamte verdienen bald 19.000 Euro monatlich

EU will Beamten deutlich mehr Gehalt zahlen Foto: Unzensuriert.at
EU will Beamten deutlich mehr Gehalt zahlen
Foto: Unzensuriert.at
23. November 2015 - 13:13

Mehr zum Thema

Als EU-Beamte hat man sicher keine Geldsorgen. Und die EU ist selbst bemüht, ihre „Diener“ fürstlich zu entlohnen. Bis zu 19.000 Euro dürfte ein Spitzenbeamter in Brüssel bald abkassieren. Es ist nämlich – nachdem die Beamten zwei Jahre lang auf eine Gehaltserhöhung „verzichten mussten“ – ein Gehaltsplus angedacht. Für die Spitzenverdiener wäre das eine Erhöhung um 440 Euro monatlich.

Gehaltsplus für 45.000 EU-Beamte

Die Gehälter der rund 45.000 EU-Beamten sollen rückwirkend zum 1. Juli 2015 um 2,4 Prozent steigen. Das berichtet die Bild unter Berufung auf Berechnungen der EU-Statistikbehörde Eurostat. Die EU-Kommission wird wahrscheinlich diesen Mittwoch über die Erhöhung beraten.

Und übrigens: Während die Jobchancen am heimischen Arbeitsmarkt eher gering sind, hat man gute Chancen, im EU-Büro zu landen. Die EU-Personalabteilung Epso sucht nicht nur Referenten für die Verwaltung, sondern auch Juristen, Ökonomen, IT-Experten und natürlich Übersetzer. Die EU vermittelt wahrlich bessere Jobs als das AMS…

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.