Michael Häupl wurde nur knapp als Bürgermeister wiedergewählt

Nur 52 von 100 Gemeinderäten wählten Häupl wieder zum Wiener Bürgermeister. Foto: Unzensuriert.at
Nur 52 von 100 Gemeinderäten wählten Häupl wieder zum Wiener Bürgermeister.
Foto: Unzensuriert.at
24. November 2015 - 14:34

Mehr zum Thema

Eine peinliche Niederlage musste Michael Häupl gleich am Tag der konstituierenden Sitzung des Wiener Gemeinderates ertragen. Häupl wurde nur ganz knapp zum Wiener Bürgermeister gewählt. Er erhielt 52 von 100 Stimmen. Dies ist umso bemerkenswerter, als die rot-grüne Koalition zusammen 54 Stimmen hat und somit zwei Mandatare die Gefolgschaft verweigert haben dürften. 2010 konnte Häupl noch 65 Abgeordnete von sich überzeugen - also auch fünf von Nichtregierungsfraktionen.

Noch schlechter hat es seine grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou erwischt. Sie erhielt nur 51 Stimmen. Bei den Wahlgängen abgewatscht wurde defacto die gesamte Stadtregierung. Ausgenommen von Michael Ludwig – er erhielt 84 Stimmen – sowie Andreas Mailath-Pokorny (63 Stimmen) wurden alle Stadträte nur knapp wiedergewählt.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.