Erdöl ist eine konstante Einnahmequelle, bloß die Steuereinnahmen bringen mehr.

Foto: Bild: Gefen Gilboa - Wikimedia Commons - (CC BY-SA 3.0)
ISIS nimmt 80 Millionen pro Monat ein

Die Terrorgruppe ISIS nimmt jeden Monat um die 80 Millionen Dollar ein – der Großteil davon stammt aus dem Ölhandel sowie aus Steuereinnahmen, wie ein Bericht des IHS, einer Informations- und Analystengruppe, veröffentlicht hat. Damit hebt sie sich von anderen Terrororganisationen ab, die hauptsächlich durch Spenden finanziert werden. 

Öl als Einnahmequelle

Da rund 43% des Einkommens mit dem Verkauf des in der Region vorhandenen Öls erbracht werden, haben die internationalen Angriffe auf die Infrastruktur eine nicht zu unterschätzende Wirkung auf die Handlungsfähigkeit des IS. Laut Informationen, die aus arabischen sozialen Netzwerken gefiltert wurden, treibt der IS in letzter Zeit Steuern und Abgaben in in die Höhe, was die Bevölkerung belastet. Auch der Sold der Jihadisten wird momentan verringert, so die Zeitung Jerusalem Post.

Trotzdem scheint die Finanzplanung des IS relativ funktional zu sein. Durch die 20-prozentigeVersteuerung von Dienstleistungen sind auch Bevölkerungsgruppen involviert, die eigentlich nichts mit den Kampfhandlungen zu tun haben. Weitere Einkommensquellen sind Drogenhandel, Erpressung, Enteignung aber auch staatliche Unternehmen wie Verkehrsbetriebe oder Immobilienagenturen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link